VG-Wort Pixel

Volksmusik-Star Andreas Gabalier: Sänger hat sich gleich zwei Erreger eingefangen

Sänger Andreas Gabalier auf dem 14. Sempernopernball in Dresden.
Volksmusiker Andreas Gabalier auf dem 14. Semperopernball Anfang des Jahres in Dresden.
© Britta Pedersen / DPA
Der österreichische Volksmusik-Sänger Andreas Gabalier liegt bereits seit knapp einer Woche im Krankenhaus. Wie er jetzt verrät, hat es ihn gleich doppelt erwischt - durch die Krankheit sei er sogar abgemagert.

Am Dienstag meldete sich Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier (34, "Hulapalu") via Facebook zu Wort: Nach rund einer Woche Krankenhausaufenthalt sei er nun auf dem Weg der Besserung, die Fans können aufatmen. Nähere Details zu seinem Gesundheitszustand gab er nun im Interview mit der "Bild" preis. So hat der Sänger sich gleich zwei Erreger eingefangen, die ihn an das Krankenbett fesseln. "Man kann sich das beim Baden in einem See durch Keime holen oder wenn man verunreinigtes Wasser getrunken hat. Beides könnte bei mir in Frage kommen", so Gabalier.

Andreas Gabalier: "Ich habe ganz schön abgenommen"

Er habe es seinem Immunsystem zu verdanken, dass es ihn nicht noch schlimmer erwischt habe. "Ich habe regelrecht gespürt, wie es in meinem Körper gegen die Erreger angekämpft hat. Mein starkes Immunsystem hat mich gerettet", erzählt der Österreicher weiter. Mittlerweile durfte er Suppe mit Zwieback essen. "Das tut nach sechs Tagen ohne wirkliche Nahrungsaufnahme natürlich gut. Ich habe hier durch die Krankheit ganz schön abgenommen", erklärt der Sänger.

Er soll bald aus dem Krankenhaus entlassen werden, was er kaum erwarten kann: "Das hängt von meinen Blutwerten ab. Ich bekomme ja ein starkes Antibiotikum. [...] Ich freue mich schon auf einen langen Spaziergang an der frischen Luft."

Unklar ist weiterhin, ob er am Samstag in Kitzbühel auftreten kann. Das klappt nur, wenn er vollständig genesen ist.

meh SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker