HOME

Archie Harrison Mountbatten-Windsor: Promis und User feiern im Netz seinen Namen

Ein fast schon wieder vergessenes Meme ist die wohl treffendste Reaktion auf die Verkündung des Namens von Baby Sussex am Mittwoch.

Herzogin Meghan und Prinz Harry bei ihrem ersten Fototermin mit Sohn Archie

Herzogin Meghan und Prinz Harry bei ihrem ersten Fototermin mit Sohn Archie

Auf derartige Reaktionen waren Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37, "Suits") sicherlich nicht vorbereitet, als sie am Mittwoch den Namen ihres ersten Kindes bei Instagram verrieten. Zu einem schönen Familienbild mit Oma Doria Ragland (62), Uroma Queen Elizabeth II. (93) und Uropa Prinz Philip (97) erklärten die Royals, dass ihr Sohn den vollen Namen Archie Harrison Mountbatten-Windsor trägt. Während Fans den Post in etwas mehr als nur zwei Stunden mit über 1,7 Millionen Likes bedachten, kamen so mancher Promi und zahlreiche Nutzer nicht daran vorbei, den Namen Archie auf ihre ganz eigene Weise zu feiern und zu kommentieren. Denn böse waren die vielen Witze sicherlich nicht gemeint.

Sind die Royals "Riverdale"-Fans?

Chrissy Teigen (33) schienen die Worte zu fehlen, denn das auf Twitter eigentlich als durchaus schlagfertig bekannte Model, schrie den Namen von Baby Sussex einfach nur in die Welt hinaus: "ARCHIEEEEEEEEEEEEE!!!!!!!"

Den meisten fiel aber direkt auf, dass auch eine beliebte gezeichnete Figur den Namen Archie trägt: Archibald "Archie" Andrews. Der Comicheld verlieh nicht nur dem Verlag Archie Comics seinen Namen, sondern diente beispielsweise auch als Vorlage für die Netflix-Serie "Riverdale".

"Riverdale"-Showrunner Roberto Aguirre-Sacasa (45) postete ein Bild von Archie neben einem Foto der jungen Royals mit dem kleinen Archie und schrieb: "Bestes. Crossover. Ever. Riverdale goes ROYAL." Und der kanadische Twitter-Account von Netflix ernannte Archie direkt zum "Earl von Riverdale"

Den Vogel schoss aber der Verlag Archie Comics selbst ab, der einfach nur "I'm baby" ("Ich bin Baby") bei Twitter postete. Damit bewies der zuständige Social-Media-Mitarbeiter nicht nur jede Menge Humor, sondern auch sein Wissen um bekannte Memes. Die "I'm Baby"-Meme basiert auf einer fälschlichen Smartphone-Autokorrektur und war Anfang 2019 besonders im englischsprachigen Raum weit verbreitet und beliebt.

Eine Nutzerin fragte sich unterdessen: "Wissen sie schon, dass er Riverdale retten werden muss?" Und eine andere Userin stellte fest, dass sie aus dem Lachen nicht mehr herauskommen werde, "falls Archie Harrison Mountbatten-Windsor rote Haare und Sommersprossen" haben wird - so wie die Comicfigur eben. Ein weiterer Nutzer bemerkte, dass es bereits einen "Archie Windsor"-Account bei Instagram gibt. Dieser zeigt ausschließlich Bilder eines süßen Corgis, der diesen Namen trägt.

SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(