HOME

Beatrice von York: Prinzessin in der Rakete

Die Queen ist not amused, sogar richtig erschrocken soll sie reagiert haben, als sie von den Urlaubsplänen ihrer Enkelin Beatrice hörte: Die will ins All fliegen - und begleiten will sie niemand geringerer als der Kapitän des Raumschiffs Enterprise.

Die britische Prinzessin Beatrice (18) könnte die erste Frau von königlichem Geblüt im Weltall werden. Nach einem Bericht der Zeitung "Sun" will die Enkelin der Queen und fünfte in der Thronfolge an der privaten Weltraum-Mission "Virgin Galactic" des britischen Milliardärs Sir Richard Branson teilnehmen.

Die Königin Elizabeth II. sowie die Eltern von Beatrice, Prinz Andrew und Sarah Ferguson, seien "erschrocken" gewesen, als sie von den "Sternenplänen" der Prinzessin erfuhren, schreibt das Blatt. Allerdings hat Beatrice, die sich gerade auf ihr Abitur vorbereitet, noch viel Zeit, sich die Sache anders zu überlegen. Der erste Flug der "Virgin Galactic" mit Weltraumtouristen soll nicht vor 2009 stattfinden.

Illustre Passagiersliste

Angemeldet haben sich angeblich schon rund 13.500 zahlungskräftige Interessenten, unter ihnen "Star Trek"-Star William Shatner, Schauspieler Brad Pitt und Popsänger Robbie Williams. Unklar ist nach Angaben der Zeitung, ob der Prinzessin eventuell der Teilnahmepreis von 100.000 Pfund (rund 145.000 Euro) erlassen wird.

So viel sollte das Erlebnis allerdings durchaus wert sein, glaubt man Virgin-Gründer Branson. Als er die Weltraumflüge im Januar 2005 ankündigte, versprach Branson, der unter anderem auch die Fluggesellschaft Virgin Atlantic besitzt: "Sie werden die Schwerelosigkeit erleben, sie werden sich davon überzeugen, dass die Erde eine Kugel ist, und sie werden den Weltraum genießen."