VG-Wort Pixel

"Black Panther"-Star Hollywood weint - Chadwick Boseman stirbt mit 43 Jahren an Krebs

Chadwick Boseman
"Black Panther"-Star Chadwick Boseman 2014 bei einem Auftritt in Berlin
© Detlef Zmeck/ / Picture Alliance
Er war der schwarze Superheld: Chadwick Boseman ist mit nur 43 Jahren an Krebs gestorben. Das teilte seine Familie mit. Hollywoodstars reagieren bestürzt.

Vier Jahre lang kämpfte er gegen den Krebs. Jetzt hat er den Kampf verloren. Hollywoodstar Chadwick Boseman, der Hauptdarsteller der Marvel-Verfilmung "Black Panther", ist tot. Er erlag mit nur 43 Jahren in seinem Haus in Los Angeles einem Darmkrebsleiden. Seine Familie war bei ihm und konnte Abschied nehmen. Das bestätigten Angehörige auf seinen Social Media Kanälen.

"Es war die große Ehre seiner Karriere, König T'Challa in Black Panther zum Leben zu erwecken", hieß es in einer Mitteilung auf Facebook. "Er ist zu Hause gestorben, mit seiner Frau und Familie an seiner Seite." Die Krebserkrankung von Boseman war bislang nicht bekannt. Seine erste Diagnose hatte er 2016 erhalten, teilte die Familie mit. "Er war ein wahrer Kämpfer", habe zwischen seinen Chemotherapien immer wieder mit Dreharbeiten weiter gemacht. Doch am Ende siegte der Krebs.

Chedwick Boseman war der erste schwarze Superheld

Bekannt wurde Boseman vor allem durch seine Paraderolle T'Challa in den Marvel-Comicverfilmungen. 2016 spielte er in "Captain America: Civil War" zum ersten Mal den Helden. In 2018 folgte "Black Panther". Boseman erhielt viel Lob für seine Darstellung, die Verfilmung war ein fantastischer Erfolg. Zwei weitere Male schlüpfte er noch in die Rolle des schwarzen Superhelden: in "Avengers: Infinity War" und "Avengers: Endgame". Sein letzter Film war "Da 5 Bloods", der im Juni auf Netflix veröffentlicht wurde.

Fans reagierten bestürzt auf die plötzliche Todesnachricht. Mehr als 70.000 kondolierten in den Facebook-Kommentaren. "Er war einer der Besten", schrieb ein Nutzer. Viele wünschten der Familie von Boseman Kraft. Der Schauspieler hinterlässt eine Ehefrau. Er war mit der Sängerin Taylor Simone Ledward verheiratet, die Hochzeit fand im vergangenen Jahr statt.

Chris Hemsworth und Chris Evans trauern

Zahlreiche Weggefährten wie die Hollywoodstars Angela Bassett, Sterling K. Brown, Mark Ruffalo, Brie Larson oder Chris Evans zeigten sich ebenfalls tief betroffen. Chris Hemsworth schrieb: "Er war einer der freundlichsten und authentischsten Personen, die ich jemals getroffen habe."

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker