HOME

Chelsy Davy: Vom Luder zur Lady

Sie trank ihr Bier aus der Flasche, trug zu knappe Kleider und tanzte auf den Tischen. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Chelsy Davy, Freundin des britischen Prinzes Harry, hat ihre schlechten Manieren gegen Etikette getauscht. Geholfen hat ihr dabei Kate Middleton, Fast-Verlobte von Prinz William.

Von Stefanie Richter

Zum Glück ist die eine blond und die andere brünett. Sonst könnte man die beiden jungen Frauen womöglich bald gar nicht mehr auseinanderhalten. Erstaunlich ähnlich sind sich Prinz Harrys Freundin Chelsy Davy und Prinz Williams Freundin Kate Middleton in den vergangenen Wochen geworden - obwohl es früher immer hieß, die beiden könnten sich nicht ausstehen. Davon ist heute nichts mehr zu spüren: Seit die 22-Jährige im Herbst vergangenen Jahres nach England zog, um in Leeds Jura zu studieren, ist Kate, 26, für sie eine wichtige Stütze geworden. Und eine zuverlässige Beraterin in Modefragen. Statt in knappen Trägertops, Miniröcken und Flip Flops zeigt sich die Südafrikanerin Chelsy heute im eleganten Country-Look, der eigentlich Kates Markenzeichen ist.

Doch nicht nur bei der Gestaltung des Outfits, sondern auch in Angelegenheiten der Etikette konnte die Ältere der Jüngeren schon helfen, zuletzt vor zwei Wochen bei der Hochzeit von Autumn Kelly und Peter Phillips, dem Cousin der beiden Prinzen. Harry, 23, nutzte die Gelegenheit, seine Freundin nach vier Jahren erstmals seiner Großmutter, der Queen vorzustellen. Dass sie, wie es hieß, von Chelsy "entzückt" war, ist auch Kates Verdienst. Sie durfte die Monarchin schon mehrfach treffen und bewegt sich mittlerweile ganz selbstverständlich zwischen den Mitgliedern der Royal Family. Sie schätzen Kates bescheidenes Auftreten und ihre Diskretion.

In den fünf Jahren an Williams Seite leistete sich die Bürgerliche keinen einzigen Fehltritt, niemand aus ihrem Umfeld plauderte Peinlichkeiten aus. Ein gutes Vorbild für Chelsy. Hatte man die Millionärstochter anfangs noch als verwöhnte Blondine belächelt, erntet sie heute Respekt. "Sie wohnt in einem heruntergekommenen Studentenwohnheim, ernährt sich von Spaghetti Bolognese und arbeitet wirklich sehr hart für die Uni", zitiert die englische "Daily Mail" einen Insider.

Das Zeug zur Prinzessin hat Chelsy offenbar genau wie Kate - fragt sich nur, welches der Mädchen seinen Traumprinzen zuerst heiraten wird. In Großbritannien tippen jetzt viele auf Chelsy - gilt Harry doch als spontaner und mutiger als sein großer Bruder. Wer weiß, vielleicht wird Kate dann ja das Brautkleid aussuchen.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(