VG-Wort Pixel

Königliche Eroberung So wird man Prinzessin: Mit diesem Trick hielt Kate an der Uni die Frauen von Prinz William fern

Herzogin Kate
Kate wusste schon zu Uni-Zeiten ganz genau, wie sie die Konkurrenz von Prinz William fernhält
© IMAGO / i Images
Anfang der Zweitausender Jahre lernten sich Kate Middleton und Prinz William an der Universität kennen und irgendwann auch lieben. Bis dahin wandte die heutige Herzogin allerdings einen Trick an, der die Frauen vom Prinzen fernhielt. 

Prinz William besuchte von 2001 bis 2005 die St. Andrews University in Schottland. Zuerst studierte der Thronfolger Kunstgeschichte, wechselte aber 2003 zu Geografie, was er im Juni 2005 erfolgreich mit einem Master of Arts abschloss. Auch die heutige Herzogin studierte Kunstgeschichte. Bereits im ersten Semester freundeten sich die beiden an. Sie sollen des Öfteren zusammen gefrühstückt haben und vor allem ihre Liebe zum Ski-Sport soll die beiden Fremden verbunden haben. 

Im zweiten Semester mauserte sich Kate Middleton zum Campus-Gesprächsthema Nummer eins, weil sie für einen wohltätigen Zweck nur in Dessous über einen Laufsteg an der Uni schritt. Ein Ereignis, das selbstredend auch nicht an dem jungen Prinz William vorbeigegangen war. Schon bald darauf zogen Prinz William und Kate mit zwei weiteren Mitbewohnern als Freunde in eine WG außerhalb des Universitätsgeländes.

Natürlich besuchten sie über die ersten Semester wie ganz normale Studierende auch Get-Togethers und Partys mit anderen. Da Prinz William aufgrund seiner königlichen Herkunft immer im Fokus stand und die jungen Frauen ihn in Scharen erobern wollten, trafen die beiden Freunde ein Arrangement, so berichtet es das News-Portal "Express". 

Herzogin Kate wurde erst zur Alibi-Freundin und später zur Prinzessin

Ein Vorfall, der sich bereits im ersten Semester ereignet haben soll, wurde kürzlich von der Royal-Expertin Katie Nicholl geschildert. Sie sprach mit Laura Warshauer, Kates und Williams Universitätsfreundin, die ihr sagte: "Prinz William wurde von diesen Mädchen auf einer Party wirklich doll angemacht und es wurde ziemlich unangenehm, weil er sie nicht abschütteln konnte." Sie fuhr fort: "Er war wirklich höflich, aber ein Mädchen hat den Hinweis einfach nicht verstanden. Plötzlich erschien Kate hinter ihm und legte ihre Arme um ihn. Er sagte: 'Oh, tut mir leid, aber ich habe eine Freundin', und er und Kate gingen kichernd davon und der Prinz bedankte sich bei ihr."

Fortwährend soll Kate dann in brenzlichen Situationen Prinz Williams Alibi-Freundin gewesen sein, bis sie auch im realen Leben ein Paar wurden. Das gemeinsame Wohnen außerhalb des Campus ermöglichte dem frisch verliebten Paar eine bessere Privatsphäre als die des Universitätsgeländes. Die Romanze soll zu diesem Zeitpunkt begonnen haben und sie führte bis zur königlichen Hochzeit im Jahr 2011 und drei Kindern. Der Trick von Kate, den Prinzen als Alibi-Freundin zu besetzten, ging definitiv auf.

Quellen:Express, The News, Merkur

Mehr zum Thema

Newsticker