VG-Wort Pixel

Diagnose bekam er schon 2016 US-Sänger Tony Bennett ist an Alzheimer erkrankt

US-Sänger Tony Bennett
Tony Bennett zeigte 2015 erstmals Symptome der Krankheit, 2016 erhielt er dann die Diagnose
© Joseph Preszioso / AFP
Die US-Entertainer-Legende Tony Bennett ist an Alzheimer erkrankt. Wie jetzt bekannt wurde, erhielt der 94-Jährige die Diagnose bereits vor einigen Jahren. 

Der US-Sänger habe bereits 2015 Symptome der Krankheit gezeigt und sei 2016 offiziell diagnostiziert worden, sagte seine Familie dem Magazin des US-Verbands der Ruheständler (AARP).

Auf Anraten seiner Ärzte habe Bennett aber weiter Musik gemacht und sei aufgetreten, hieß es. "Das Leben ist ein Geschenk - auch mit Alzheimer", hieß es am Montag auf dem offiziellen Twitter-Profil des Sängers, wo der Artikel aus dem AARP-Magazin auch verlinkt wurde.

Tony Bennett gewann 18 Gammys

Der 1926 in New York geborene Bennett hatte 1961 in San Francisco zum ersten Mal seine berühmte Erkennungsmelodie "I Left My Heart in San Francisco" gesungen, die ihm ein Jahr später seine erste Grammy-Trophäe einbrachte. Im hohen Alter nahm der insgesamt 18-fache Grammy-Preisträger Songs mit vielen jüngeren Künstlern auf. Zu seinem 94. Geburtstag im vergangenen Jahr hatten zahlreiche Stars Bennett online gratuliert.

Sänger wie Marc Anthony, Gloria Estefan, Christina Aguilera, Amy Winehouse und Sheryl Crow traten schon mit Bennett ans Mikrofon. Auch sein Album "Cheek To Cheek" mit Lady Gaga war ein großer Erfolg. Dem Bericht zufolge soll es im Frühjahr eine Fortsetzung geben. Die Songs dazu wurden in weit auseinanderliegenden Sessions zwischen 2018 und Anfang 2020 aufgenommen und sollen bald veröffentlicht werden.

Diese Tatsache war es auch, die die Familie dazu bewegte, die Krankheit jetzt öffentlich zu machen. Dann Promo-Interviews wird Bennett dann womöglich nicht mehr geben können. 

Quelle: DPA

jek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker