HOME
+++ Streaming-News +++

Netflix, Amazon Prime Video und Co.: Überraschung für Fab-Five-Fans: Die neue Staffel "Queer Eye" geht in Japan weiter

Mit unseren Streaming-News zu Netflix, Amazon Prime Video und Co. verpasst ihr nie wieder einen Serienhype, eine neue Staffel oder die Nachricht, dass eure Lieblingsserie aus dem Programm verschwindet. Aktuell: Trailer zu "Queer Eye: We're in Japan!"

Trailer zu "Queer Eye: We're in Japan"

Antoni, Tan, Karamo, Bobby und Jonathan sind in "Queer Eye: We're in Japan" auch in Tokio unterwegs

Netflix

Jeden Tag starten gefühlt zig neue Serien allein auf Netflix und Amazon Prime Video – oder aber altbekannte und lieb gewonnene verschwinden aus dem Sortiment oder die finale Staffel unserer Lieblingsserie wird angekündigt ... Da fällt es manchmal ganz schön schwer, den Überblick nicht zu verlieren. Bei NEON bekommt ihr jetzt alle Neuigkeiten der Streamingdienste gebündelt – damit ihr immer auf dem neusten Stand seid. Mit unserem Newsticker verpasst ihr nie wieder einen Serienhype und kennt vor allem immer die neuesten Insidertipps. 

Die Streaming-News der Woche im NEON-Ticker:

Alle sprechen über den Netflix-Horrorfilm "Eli" – aber ist er wirklich so krass?

24. Oktober 2019, 12:39 Uhr: Seitdem Netflix den neuen Horrorfilm "Eli" veröffentlicht hat, liest man im Netz ständig von Zuschauern, die danach vollkommen verstört gewesen sein sollen. Aber ist er wirklich so krass? Unsere Autorin hat sich geopfert und den Film für euch geschaut. Hier geht es zum Artikel.

Junge im Gruselhaus: "Eli": Das ist der Trailer zum neuen Netflix-Horrorfilm

Überraschung: "Queer Eye" goes Tokio

23. Oktober 2019, 15:27 Uhr: In Japan verhelfen die Fab Five nicht nur vier Männern und Frauen zu einem besseren Lebensgefühl, sondern erkunden außerdem die reichhaltige Kultur und Küche des Landes. Es heißt: Konnichiwa, Tokio! In der Hauptstadt kümmern sich Antoni, Tan, Karamo, Bobby und Jonathan um verzweifelte Seelen, so wir wir es von ihnen gewöhnt sind – und bringen uns schon mit dem Trailer zum Weinen. Die Spezial-Staffel "Queer Eye: We're in Japan!" ist ab dem 1. November 2019 auf Netflix verfügbar.

Trailer zur dritten Staffel "The Crown"

23. Oktober 2019, 8:31 Uhr: Das Vereinigte Königreich in Aufruhr, eine hadernde Queen Elizabeth II. auf dem wackelnden Thron und das alles untermalt von einer Coverversion des Bob-Dylan-Klassikers "The Times They Are A Changin": Der brandneue Trailer zur dritten Staffel von "The Crown" zeigt, dass sich nicht nur die Zuschauer auf immense Veränderungen einstellen müssen - auch die Charaktere sehen sich einem gewaltigen Umbruch gegenüber.

Die Queen, nach einem Zeitsprung gegenüber Staffel eins und zwei erstmals von Colman verkörpert, blickt in dem Clip sorgenvoll auf ihre bisherige Regentschaft zurück: "Das Land war noch großartig, als ich den Thron bestieg. Das Einzige, was unter meiner Leitung passierte, ist, dass alles den Bach runterging", zweifelt sie sich und ihren Führungsstil an. "Das Land ist pleite. Unsere nationale Sicherheit ist ruiniert. Wir leben nicht mehr in Friedenszeiten", heißt es zudem im Voiceover, während der neue Premierminister Harold Wilson gezeigt wird. Und der will die Royals offenbar so schnell wie möglich loswerden.

Zwar spricht Prinzessin Margaret ihrer Schwester Elizabeth daraufhin augenscheinlich Mut zu, doch später im Trailer wird deutlich, dass sie selbst ein falsches Spiel zu treiben scheint. Woraufhin Prinzgemahl Philip seiner Schwägerin in einer Szene buchstäblich an die Gurgel geht.

Großes Drama-Potenzial geht auch vom inzwischen erwachsenen Prinz Charles aus, nun von Josh O'Connor verkörpert. Einerseits fühlt er sich von seiner Familie nicht wertgeschätzt: "Hört man mir in dieser Familie zu? Erkennt man, wer und was ich bin? Nein!" Andererseits riskiert er mit der aufflammenden Liebe zu einer gewissen Diana auch, den Unmut seiner Angehörigen auf sich zu ziehen.

Die dritte Staffel "The Crown" läuft ab 17. November bei Netflix.

Trailer zu Netflix-Remake "Wir sind die Welle"

19. Oktober 2019: Der Roman "Die Welle" (1981) des US-amerikanischen Schriftstellers Morton Rhue ist wohl eine der bekanntesten und beliebtesten Schullektüren Deutschlands. Die Verfilmung aus dem Jahre 2008 mit Jürgen Vogel als Lehrer, der das ungewöhnliche Schülerexperiment, das schnell außer Kontrolle gerät, zum Anstoss bringt, hat damals zweieinhalb Millionen Besucher in die deutschen Kinos gelockt. Elf Jahre später wagt sich auch Streamingriese Netflix an den Stoff. 

"Wir sind die Welle" beamt den Klassiker ins Jahr 2019. Der neue Mitschüler Tristan rekrutiert eine Gruppe Jugendlicher, die seinen Traum von einer besseren Zukunft ohne Mobbing, ohne Rassismus, gegen das Establishment teilen. Die Serie startet am 1. November auf Netflix, den offiziellen Trailer gibt es aber schon jetzt.

"Wie weit würdest du gehen – für deine Ideale, für unsere Zukunft?", fragt eine der Protagonistinnen zu Beginn des Trailers. "Die Welle" geht sehr weit. Schnell entwickelt sich eine gefährliche Eigendynamik. 

Deutscher Roman "Tyll" wird zur Netflix-Serie

18. Oktober 2019, 10:45 Uhr: Der Bestsellerroman "Tyll" von Daniel Kehlmann wird als Netflix-Serie verfilmt. Produziert wird sie von Baran Bo Odar und Jantje Friese, die schon die Netflix-Serie "Dark" entwickelt haben. Dies teilte der Streamingdienst auf der Frankfurter Buchmesse mit. Außerdem habe sich Netflix die Rechte an zwei weiteren populären Romanen gesichert: "Folk med ångest" (etwa: "Menschen mit Angst") des schwedischen Autors Fredrik Backman sowie "Die vierzig Geheimnisse der Liebe" der türkischen Schriftstellerin Elif Shafak. Die Produktionen sollten in Kürze starten.

In "Tyll" (2017) versetzte Kehlmann die Figur des Till Eulenspiegel in den Dreißigjährigen Krieg. "Mit 600.000 verkauften Exemplaren allein in Deutschland ist die fesselnde Erzählung Tyll ein großer Erfolg und wird bereits in 22 Ländern verkauft", hieß es in der Netflix-Mitteilung.

Dritte Staffel von "Stranger Things" ist erfolgreichste Netflix-Produktion aller Zeiten

17.Oktober, 17:45 Uhr: Die Mystery-Serie "Stranger Things" gehört zu den Serien-Hits auf Netflix. Dies gab der Streamingdienst nun bei der Vorstellung seiner jährlichen Quartalszahlen bekannt. Ganze 64 Millionen Haushalte schauten innerhalb des ersten Monats nach dem Release die dritte Staffel von "Stranger Things", wie das US-Branchenmagazin "Variety" berichtet. Demnach haben innerhalb der ersten vier Tage nach Erscheinen der dritten Staffel insgesamt 40,7 Millionen Accounts die Serie geschaut. Das konnte bisher kein anderes Netflix Original erreichen. Laut "Variety" gilt eine Serie in der Netflix-Statistik jedoch auch als angeschaut, wenn nur eine einzige Episode zu 70 Prozent gestreamt wurde.

Ende September hatte Netflix bestätigt, dass "Stranger Things" eine vierte Staffel bekommt. Unter Fans wurde spekuliert, dass die Dreharbeiten schon diesen Oktober starten könnten.

Es weihnachtet sehr: Mit diesen Filmen will Netflix uns die Vorweihnachtszeit verkürzen

17. Oktober, 12:22 Uhr: Weihnachten, das ist die Zeit von Lebkuchen und Keksen, Familientreffen und viel Zeit auf der Couch mit mehr oder weniger guten Filmen. Wer die Klassiker wie "Stirb Langsam", "Kevin allein zu Haus" oder "Tatsächlich Liebe" aber schon zu Genüge gesehen hat, für den bietet Netflix Abhilfe – und das sogar schon Wochen vor dem großen Fest. Insgesamt sechs weihnachtliche Kitsch-Eigenproduktionen bietet der Streaming-Anbieter in diesem Jahr. Zur Auswahl stehen:

  • "The Knight before Christmas", eine Romanze, in der Vanessa Hughens einem Ritter aus dem Mittelalter hilft, sich im weihnachtlichen Ohio des 21. Jahrhunderts zurechtzufinden (ab dem 21. November bei Netflix). 
  • "A Christmas Prince: The Royal Baby", der dritte Teil von "The Christmas Prince”, in dem sich eine junge Journalistin in einen Thronerben verliebt, ihn schließlich heiratet und nun offensichtlich Mutter wird (ab dem 5. Dezember bei Netflix).
  • "Klaus", der erste Netflix-Animationsfilm, in dem Postbote Jesper den mysteriösen Klaus trifft, der auf einer einsamen Insel umgeben von selbst gemachten Spielzeugen lebt (ab dem 15. November bei Netflix).
  • "Let it snow", eine Weihnachtsromanze, deren Buchvorlage "Let it Snow: Three Holiday Romances" wohl schon für sich spricht (ab dem 8. November bei Netflix).
  • "Holiday Rush", der die Geschichte eines Radio-DJs erzählt, der versucht, wieder mit seinen Kindern und seiner Familie in Kontakt zu kommen (ab dem 28. November bei Netflix).
  • "Holiday in the Wild", in dem sich eine gerade frisch geschiedene Frau auf den Weg nach Afrika macht, um sich selbst und die große Liebe zu finden (ab dem 1. November bei Netflix).

Wenn ihr noch mehr Einblicke in die Weihnachtsfilmauswahl haben wollt, hat Netflix hier das diesjährige Programm zusammengefasst. Und wem das noch nicht genug ist, der kann ja auf "Klassiker" aus den letzten Jahren zurückgreifen.

Die Zukunft von Walter White: Bryan Cranston spricht über "El Camino"

15. Oktober, 17:15 Uhr"El Camino: A Breaking Bad Movie” ist seit dem 11. Oktober bei Netflix zu sehen. (Achtung: Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte hier nicht weiterlesen – Spoiler!). Schon seit Ankündigung des Films war die Vorfreude unter Fans groß: Würde Walter White aka Bryan Craston zurückkommen? Schließlich war er in der finalen Staffel den Heldentod gestorben.

Wer "El Camino" gesehen hat, weiß: Walter kehrt zurück – allerdings nur in Rückblenden. Auch wenn Schauspieler Bryan Cranston damit gar nicht so viele Drehtage am Set hatte, war der Aufwand riesig, wie er nun gegenüber dem "Rolling Stone" verriet. Damit niemand vorher ahnen konnte, welche Rolle Walter Wight im neuen Film spielen würde, gab es quasi Zeugenschutz für den Schauspieler. Er und seine Frau wurden per Privatjet zum Drehort eingeflogen und per Chauffeur zu ihrer Unterkunft gefahren.

Anders als bei den ersten Staffeln "Breaking Bead" rasierte sich Cranston für diesen Dreh auch keine Glatze, da er zurzeit am Broadway in einem Theaterstück zu sehen ist. Stattdessen bekam er eine künstliche Glatze und empfand diese Verwandlung als sehr hilfreich für seine Rolle: "Dieser Look hat mir so viel bedeutet und er versetzt dich zurück in diese Zeit und deine Fähigkeiten, dich in den Charakter hineinzuversetzen", sagte er. 

Auf die Frage, wie er "El Camino" fände, antwortet der Schauspieler: "Das ist ein gutes Ende. Man sollte nicht versuchen, zwei Kirschen auf einen Eisbecher zu legen." Ob Walter White auch noch einmal in einem Spin-Off der Serie "Better Call Saul" auftauchen wird, ließ er allerdings unbeantwortet.

"Netflix & Chills": Halloween-Thriller "Fractured" schockiert Fans

15. Oktober 11:15 Uhr: In den Wochen vor Halloween präsentiert uns Netflix mit (Achtung Wortspiel) "Netflix & Chills" eine Reihe neuer Eigenproduktionen für gruselige Abende auf der heimischen Couch. Dazu gehört auch der Thriller "Fractured", der seit dem 11. Oktober beim Streaminganbieter verfügbar ist. Und glaubt man der Meinung der Fans, lässt der Inhalt einen schockiert zurück. "Wenn du heute Abend psychologische Turbulenzen erleben willst, dann schau 'Fractured' bei Netflix an", zitiert das Online-Magazin "Ladbible" einen Zuschauer.

Der Thriller erzählt die Geschichte von Ray (gespielt von Sam Worthington) der mit Frau und Tochter nach einem Thanksgiving-Wochenende mit der Familie nach Hause fährt. Während eines Zwischenstopps wird Sams Tochter Peri verletzt und die Familie muss ins Krankenhaus. Doch dort verschwinden Sams Frau und seine Tochter plötzlich. Nach einer panischen Suche muss Sam sich die Frage stellen, ob beide überhaupt jemals im Krankenhaus waren. Neben "Fractured" gibt es im "Netflix & Chills"-Programm auch "Marianne", "In the Shadow of the Moon", "In the tall Grass”, "Creeped Out” und "Eli” zu sehen.

Neuer Starttermin für preisgekrönte Amazon-Serie "The Marvelous Mrs. Maisel" 

14. Oktober 2019, 16:32 Uhr: Es heißt wieder Vorhang auf für Stand-Up-Komikerin Miriam "Midge" Maisel – das preisgekrönte Amazon Original geht in die dritte Runde. Midge, gespielt von Rachel Brosnahan und Susie (Alex Borstein) gehen mit Sänger Shy Baldwin (Leroy McClain) auf Tour. Dabei lernen sie eine Lektion über das Show-Business, die sie so schnell nicht vergessen werden. Ein neuer Trailer macht jetzt schon Lust auf die dritte Staffel.

Ab dem 6. Dezember startet "The Marvelous Mrs. Maisel" auf Amazon Prime Video in Originalfassung. Auf die deutsche Synchronfassung müssen Fans sich noch bis nächstes Jahr gedulden.

Star-Besetzung um Streep und Kidman für "The Prom" wächst

14. Oktober 2019, 10:49 Uhr: Zu den Oscar-Preisträgerinnen Meryl Streep und Nicole Kidman stößt nun auch die Golden-Globe-nominierte Kerry Washington zum Cast für den geplanten Netflix-Film "The Prom" hinzu. Auch Musikerin Awkwafina und Komiker James Corden werden in der Filmadaption des gleichnamigen Broadway-Musicals mitspielen, wie die US-Branchenblätter "Deadline" und "Hollywood Reporter" berichten.

"The Prom" handelt von einem Eklat beim Schulabschlussball in einer Kleinstadt. Eine lesbische Schülerin, die ihre Freundin mitbringen möchte, wird von dem Tanz ausgeschlossen. Daraufhin machen prominente Bühnenstars gegen diese Ungerechtigkeit mobil. Sie wollen dem Paar helfen, aber gleichzeitig mit der Aktion auch selbst im Rampenlicht stehen. Streep mimt eine früher gefeierte Tony-Preisträgerin, deren letztes Musical völlig floppte.

Ryan Murphy, der Schöpfer von Erfolgsserien wie "Nip/Tuck – Schönheit hat ihren Preis", "Glee" und "American Horror Story", ist als Regisseur an Bord.

"Rick und Morty" Staffel 4: Früher in Deutschland verfügbar als gedacht

11. Oktober 2019, 16:00 Uhr: Bis die neue Staffel der chaotischen Weltraumbummler "Rick und Morty" auf Netflix verfügbar sein wird, wird in Deutschland noch eine Weile dauern. Umso erfreulicher ist zu hören, dass Die-Hard-Fans so lange nicht warten müssen.

Wie der Sender TNT jetzt bekannt gab, wird die erste Folge der vierten Staffel "Rick und Morty" auf dem Fernsehsender "TNT Comedy", der auch im deutschen Fernsehen empfangen werden kann, zeitgleich mit der TV-Premiere in den USA ausgestrahlt werden. Dann heißt es früh aufstehen für die deutschen Fans: Der Termin ist am 11. November um 5:40 Uhr morgens. Die ersten fünf Episoden werden von da an immer montags um diese Zeit in Originalfassung ausgestrahlt. Mit deutschen Untertiteln sind sie ab dem 13. November immer mittwochs um 22:40 Uhr zu sehen.  

ivy / lau / def / SpotOnNews, DPA