HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000119153 Gast

Kostenloser Aufenthalt in einem Luxus-Hotel?

Was ist der schmale grad zwischen einer Influencerin und einer Schmarotzerin?
Ich möchte eine Reise-Influencerin werden, wie muss ich es anstellen um seriös zu wirken?
Antworten (15)
dschinn
Vergiss es!

Du kannst ja nicht mal die Rechtschreibprüfung korrekt bedienen.
elfigy
Du möchtest eine Schmarotzerin werden.
Merke: wer seriös wirken will, muss seriös sein!
wokk
Hallo Gästin, zum Schmarotzer reicht es allemal. Allerdings sollte man nicht seriös WIRKEN sondern SEIN.
Deho
Eine richtige Influencerin fragt nicht andere, was sie tun soll, sondern sagt anderen, was die tun sollen.
wokk
Oh hoppla, hat sich überschnitten.
Skorti
Das ist doch ganz einfach.

Mache Urlaub, nimm deine eigenen Kröten und mache Urlaub an interessanten Orten.
Über diesen Urlaub berichtest du wo du möchtest, auf YT, auf Twitter, in einem Blog oder ganz altmodisch als Reiseführer.

Wenn du erst mal ein paar zehntausend Follower hast, dann bist du Influencerin. Dann laden dich auch gerne Anbieter ein, damit du nett über sie berichtest.

Aber den Start solltest du selbst finanzieren ... dann bist du auch keine Schmarotzerin.

Wenn du so gerne Influencerin werden möchtest, wird dir das die Startsummer von 30.000 - 40.000 Euro sicher wert sein.
ing793
Erstens heißt es "Grat".
Zweitens muss man nicht seriös wirken sondern überzeugend. Das schließt sich zwar nicht aus, aber das eine hat mit dem anderen wenig zu tun.
Drittens ist man dann kein Schmarotzer, wenn der Leistung des Hotels eine gleichwertige Gegenleistung von Dir gegenübersteht. Was dabei "gleichwertig" ist, wird bei der Vereinbarung festgelegt.
Wiebke85
Ich denke du solltest dir erst einmal bewusst werden, was die Arbeit einer Reise-Influencerin ausmacht, damit du eine Idee bekommst wie du seriös wirken kannst.
Zudem muss man Menschen von sich und seinen Ideen überzeugen können und du solltest dich auch in der Tourismusbranche einigermaßen auskennen.
Auch wenn das immer einfach aussieht und für manche evtl sogar ist, Influencerin ist auch eine Arbeit und da du dabei im Allgemeinen selbstständig bist, auch nicht die einfachste.
wokk
Bevor du im White Banana Beach Club ein kostenloses Zimmer bekommst, solltest du es mal mit richtiger Arbeit versuchen .
umjo
Darf ich einfach mal einwerfen: Das Wort 'Influenzer/In macht mir Pickel!
Das Wort 'Schmarotzer' macht mir mindestens zwei Pickel!
Frage daher an Gästin: Habe Vertrag mit Hersteller von Anti-Pickel-Creme?
Das fände ich seriös (gewirkt)!

Ok., hat mit Reisen eher wenig zu tun...

Ampopo: Seriös wirken, heißt seriös sein.
Aber das haben Dir ja diverse andere User bereits ins Stammbuch geschrieben.

Viel Erfolg beim seriösen Schmarotzen auf Deinem schmalen Grad!
appaz
Wenn ich den an Grippe erinnernden Begriff nur höre, stellt sich bei mir Brechreiz ein.
Zugegeben: „Stinkfaule Socke, die zu übertriebener Selbstdarstellung neigt und sich für lau (oder noch besser gegen Bezahlung!) ein möglichst nettes Leben machen möchte“, ist einfach zu lang. Selbst das gebildete Akronym wäre noch ein wenig unhandlich ;-)
Irgendwann liegen all diese Nichtsnutze der Allgemeinheit auf der Tasche.
Kannitverstan
Hi,
ich weiß nicht, was eine Infaulenzerin ist...halt, habs gerade gefunden: Man ist IN und faulenzt....;)
Puzzone
Neid macht hässlich @ kannitverstan
appaz
@ elfigy
Sobald aus diesem Gewese ein anerkannter Ausbildungsberuf gem. BBiG geworden ist, halte ich die Füße still.
Bis dahin aber bleibe ich bei der Feststellung, dass hier überwiegend NarzisstInnen und TagediebInnen am Werk sind.
Und am Rande: Die (leider nicht zu bestreitende) Tatsache, dass man mit solchem Unnutzen und solcher (Schleich-)Werbung „richtig viel Geld verdienen“ kann, ist doch nun wirklich alles andere als ein Argument!
So „richtig“ kann ich nämlich u.a. auch als Mafioso, Auftragsmörder etc. einheimsen …
elfigy
@appaz. Irgendwie scheinst du deinen Beitrag nicht richtig überdacht zu haben. Nur mit anerkanntem Berufsbild darf man Geld verdienen? Das kann nicht dein Ernst sein.
Und wenn du ankreidest, es wäre narzisstisch - ja und? Was ist mit den Filmstars, auch teilweise den Fußballstars? Viele Manager sind auch narzisstisch. Was ist mit Künstlern ohne Kunststudium? Was ist mit erfolgreichen Händlern ohne BWL Studium?
Und Tagdiebe? Wem stehlen sie den Tag? Sie liegen uns ja nicht auf der Tasche. Die Follower, die sie haben, folgen ihnen freiwillig. Da kann man nicht von Zeitdiebstahl sprechen.
Sie verdienen Geld, weil dafür ein Markt da ist. Sie bekennen sich zu ihrer Werbetätigkeit. Natürlich gibt es ab und zu auch Schleichwerbung. Die gibt es aber auch in anderen Bereichen. Dein Beitrag liest sich richtig hasserfüllt. Kann es sein, dass du neidisch bist, wenn jemand scheinbar mühelos viel Geld verdient?
Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich folge keinem, ich habe selbst damit nichts zu tun,
Es stört mich nur, dass du mit soviel Hass auf diese Leute eindrischst, die nichts verbrochen haben, außer clever den Zeitgeist zu bedienen, ihne dass sie jemandem schaden.
Und der Vergleich mit Mafioso usw., ist dezent ausgedrückt, absurd.
Wenn du deine Erregung auf die Steuerhinterzieher und -verkürzer, die uns alle bestehlen, lenken würdest, könnte ich das ja nachvollziehen.
Aber so sieht es halt nur nach Neid aus. Das ist erbärmlich.