HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000115848 Gast

Muss ich für die Mieter gelber Sack von der staße wegräumen wenn sie nicht mitgenommen werden

Muss ich für die Mieter gelber Sack von der staße wegräumen wenn sie nicht mitgenommen werden?
Antworten (32)
dschinn
Also er hat einen gelben Sack auf die Straße gestellt?
Seinen Müll auf die Straße gestellt?

Und nun ist was auch immer mit dem Entsorgungsteam schief gegangen und er will seinen Müll nun EINFACH NOCH NE WOCHE LANG auf der Straße liegen lassen?

Was bist n du fürn Schmutzfink?
Kakman
Jeder Chinese trägt seinen gelben Sack ständig mit sich herum und macht kein Aufheben darüber.
elfigy
Du schreibst nicht, weshalb du dafür verantwortlich sein solltest.
Bis du Vermieter oder Hausmeister?
Egal was, du musst das nicht wegräumen. Ich würde bei den Verantwortlichen in der Gemeinde/Stadt anrufen und verlangen, dass das Zeug abgeholt wird. Voraussetzung ist natürlich, die Säcke waren rechtzeitig rausgestellt.
wokk
Sind dort eventuell Dinge drin, die nicht in den gelben Sack gehören?
elfigy
Dann hängt eine Mitteilung dran.
hase caesar
ja, stimmt, so ne mitteilung hatte ich auch mal, da stand "lieb dich, dein gerhard" keine ahnung wieso, kenn gar keinen gerhard, aber ich bin scheinbar ein liebeswertvolles wesen
ing793
ich sehe das mit dem "scheinbar" genauso ...
Lempel
Ing793,
man weiß, worauf du hinaus willst. »Scheinbar« hat in deinem Sinne nur den Schein, in Wahrheit also nicht gegeben.

In der Prüfung zum Oberlehrer hast du jedoch wieder einmal schmählich versagt.
Wie so oft mit deinen unqualifizierten Behauptungen.

[Duden]

schein­bar

Wortart: ℹ Adjektiv
Wort mit gleicher Schreibung: scheinbar (Adverb)
Häufigkeit: ℹ▮▮▮▯▯

BEDEUTUNGSÜBERSICHT ℹ
aufgrund einer Täuschung wirklich, als Tatsache erscheinend, aber in Wahrheit nicht wirklich gegeben

(selten) dem Anschein nach gegeben, vorhanden, bestehend
Lempel
Und deine drei Pü, Pü, Pünktchen … machen es auch nicht besser, du Schmutzfink der deutschen Sprache.
Und du Abziehbild eines Ingenieurs (Motorrad schaltet automatisch in den Leerlauf beim Gaswegnehmen).
rayer
@rschlämpel
Jetzt hast Du tagelang nix oder wenig gesoffen und warst relativ erträglich, heute mal wieder nix begriffen im Suff. Les den Kommentar von ing noch mal, vielleicht kapierst Du es in ein paar Stunden, wenn der Alk abgebaut ist.
Lempel
Rayer,
musst du nun ing793 verteidigen?
Schlechter Klient.
rayer
@rschlämpel
Ich verteidige nicht ing, ich stelle Deine Dummheit ins Licht der Öffentlichkeit. Wenn Du nichts kapierst, hilft auch der Duden nicht.
rayer
@rschlämpel
Ich frage mich ernsthaft wie jemand, der einen in Deutsch geschriebenen Text nicht kapiert, auf die Idee kommt den Duden auszupacken und die Wortdeutung kritisiert oder gar die Rechtschreibung. Vielleicht solltest Du mal damit beginnen die Aussagen zu erfassen, bevor Du daran rummäkelst.
Lempel
Rayer,
ich werde mich nicht mit dir darüber unterhalten, was du glaubst, das ing793 gemeint hat damit, was er geschrieben hat.

Wenn du den Duden kritisieren willst, dass man dort behauptet »scheinbar« ist das Gleiche wie »anscheinend«, dann mache es dort.
Ich zitiere den Duden, um euch zu zeigen, wie grottenschlecht euer Deutsch ist.

ing793 hat bereits das Handtuch geschmissen, weil er gegen meine Argumentation nicht ankommt.

Du zappelst ja noch.
rayer
@rschlämpel
Das wird ja immer dummer, ing ist schon lange im Bett, wie soll der antworten? Ich habe ja schon dreimal geschrieben, dass Du die Aussage von ing nicht kapierst. Abgesehen davon, ich "glaube" nicht, bin Atheist. Ich verstehe und "weiß", was ing sagen möchte. Damit ist es jetzt gut, vielleicht in ein paar Stunden, wenn Dein Verstand nicht mehr vom Alkohol benebelt ist, wirst Du begreifen, dass in einem Satz von sieben Wörtern im Bezug auf den vorherigen Kommentar nicht allzu viel missverständlich ist.
Vielleicht als Hilfe für Deine Dummheit, ing hat nur zitiert und bestätigt aus dem vorherigen Kommentar. Dumbatsch
Lempel
Was verstehst du an [Zitat]
»ich werde mich nicht mit dir darüber unterhalten, was du glaubst, das ing793 gemeint hat damit, was er geschrieben hat« nicht?
Und nun sammel den gelben Müllsack auf und dann ab in die Heia. Oder auch nicht. Dann lempel doch noch ein wenig oder rayer.

Wir haben hier vor unserer Küste den Cyclone »Oma«. Die Wellen sind bis zu 7 m hoch. Fantastisches Schauspiel.
Leider zu hoch für mich »Opa« zu surfen.
rayer
Sag ich doch, Du bist zu dumm. Wenn morgen früh jemand Deine dümmlichen Windungen und Erklärungsversuche liest, lacht der sich schlapp. Dumbatsch, erkennst noch nicht mal ein Zitat.
dschinn
»scheinbar« ist das Gleiche wie »anscheinend«

Wer sowas schreibt ist einfach nur doof und hat in der Schule nicht aufgepasst, so wie @rschLempel.

Und den Duden.de zu zitieren rate ich ab in Zukunft, das ist nicht der erste Fehler, der dort zu entdecken ist.
Die Qualität dieser Quelle hat enorm nachgelassen.

Als Ausländer merkt man das natürlich nicht.
Deho
Lempel baut zwar manchmal Mist, aber er kann es nicht zugeben, das ist ein Charakterfehler. Obwohl, grübel, dazu müsste man erst einmal Charakter haben.

Hase caesar schrieb: „ich bin scheinbar ein liebeswertvolles wesen“

Ing schrieb:“ich sehe das mit dem "scheinbar" genauso ...“

Lempel schrieb: „aufgrund einer Täuschung wirklich, als Tatsache erscheinend, aber in Wahrheit nicht wirklich gegeben“

Deho schreibt: Genau so war es von Ing auch gemeint.

Rayer schrieb: „Les den Kommentar von ing noch mal, vielleicht kapierst Du es in ein paar Stunden, wenn der Alk abgebaut ist.“

Deho schreibt: Rayer hat recht.
Lempel
dschinn,
was du in der Schule gelernt hast, ist heute nicht unbedingt richtig.
Du und ing793 und rayer habt euch offensichtlich seit eurer Schulzeit nicht weiter gebildet.
Das ist ja nicht schlimm. Damit seid ihr ja nicht dumm, sondern ungebildet.

Und dann den Duden für deine schlechte Bildung verantwortlich zu machen, ist, gelinde gesagt, derbe.

Ich kürze mal den Eintrag des Dudens für dich, vielleicht war das vorige Zitat zu lang für dich. Aber du hast natürlich das Recht, den Duden abzulehnen.

schein­bar:
dem Anschein nach gegeben, vorhanden, bestehend

Und nun noch etwas, das ich gelernt habe, nachdem ich die Schule schon lange verlassen hatte:

Das Gleiche ist dasselbe wie dasselbe.

Und nun suche bloß nicht nach dem Duden, du könntest dir die Finger verbrennen.
Zerba
Es KANN und DARF nicht sein, daß ich NICHT recht habe!
Das kann ich Euch versichern, seit ich wieder nüchtern bin!
Lempel
Deho,
was ing793 gemeint hat, weiß nur er.
Weshalb du dir anmaßt zu wissen, was ing793 gemeint hat, weißt nur du.
Aber rayer behauptet ja ebenfalls, zu wissen, was ing793 gemeint hat.

Was ich aufgezeigt habe ist, dass man heutzutage »scheinbar« oder »anscheinend« wechselseitig benutzen kann.
Lempel
und dschinn,
auch als Ausländer kann man Germanist sein.
Ich bin in dieser WC anscheinend der einzige Germanist.

Ich studierte an der University of Sydney Germanistik unter Prof Gero von Wilpert.
Gero
Tom Bombadil
Lempel

Du hast Bedeutung 2, die auch im Duden steht einfach unterschlagen:

2. (selten) dem Anschein nach gegeben, vorhanden, bestehend
rayer
@rschlämpel
Du bist nicht nur der einzige Germanist, nein Du bist auch noch der Obertölpel der ganzen WC. Außer copy & paste aus dem Duden und Oxford Dictionary ist ja noch nichts gekommen, wenn das Bildung bzw. Weiterbildung ist, gute Nacht.
Deho
Lempel,

ich gehe davon aus, dass Ing das gemeint hat, was er geschrieben hat, alles andere wäre unlogisch. Also weiß ich, was er gemeint hat. Schließlich ist er in der Lage, seine Gedanken zu formulieren. Nicht einmal das hast Du kapiert, hast also wohl immer noch einen schweren Kopf.
rayer
Das passt zu dem alten Unispruch. "Wissen muss man nichts, man muss wissen, wo es steht." Großes Gelächter, Muhaha
Deho
@ Lempel,
im Gesensatz zu Dir. Dir kann man ganz klar etwas sagen, und Du weißt trotzdem nicht, was gemeint ist.
Lempel
Ihr habt die Rechtschreibreform verschlafen. Das macht ja nichts.
Glaubt doch, was ihr wollt, ich werde euch weiterhin verbessern, und ihr werdet euch, anstatt mir zu danken, weiterhin in Unwissen baden.

Hier ein Zitat aus dem Nachruf von Tilman Krause von »Die Welt« am 30.12.2009 auf unseren Professor Gero von Wilpert:

»Hätten wir mehr Menschen gehabt wie ihn, uns wäre mancher Unsinn sogenannter Rechtschreibreformen erspart geblieben.«
ing793
Wenn der Sender dem Empfänger eine Botschaft übermitteln will, dann bedarf es dazu eines Codes, den beide verstehen.
War der gewählte Code eineindeutig für ALLE des Deutschen mächtigen?
"Anscheinend" nicht, denn zumindest Cäsar hat die Begriffe synonym verwendet. Oder aber er verfügt über eine unerwartet große Portion Selbstironie.
Aber alle, die sich hier zu Wort gemeldet haben, haben den Code verstanden, die Botschaft ist angekommen.
Alles weitere ist nicht von Bedeutung.
dschinn
Rechtschreibreform

Du bist ja scheinbar ein ganz Schlauer.
Lempel
dschinn,
dann stimmst du mir also zu
[Zitat]

»scheinbar

Adverb, verwendet wie anscheinend; davon ausgehend, dass es sich so verhält.«

Das hättest du aber auch im Duden so finden können.