HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 53262 rrankewicz

Wieviele Tote sind eine nationale Tragödie?

11 Verkehrstote am Tag sind Routine, 11 Tote beim Amoklauf aber eine Tragödie. Ab welcher Zahl und unter welchen Umständen werden Unglücksopfer zu einem Faktor nationaler Bedeutung?
Antworten (5)
starmax
Ab einer Größenordnung, bei der die Politik(er) daraus Kapital schlagen können.
Paul0815
"Der Tod eines einzelnen Mannes ist eine Tragödie, aber der Tod von Millionen nur eine Statistik." - Stalin (der wird es wissen...)
hphersel
ich glaube nicht, dass es an der Zahl alleine liegt. Vielmehr liegt die Tragödie darin, dass eine solche Zahl an Opfern an einem einzigen Ort (!) auftritt - und dasan einem Ort, an dem so etwas jenseits aller Vorstellungskraft liegt. 20 tote Gangster bei einer Schießerei sind mehr oder weniger normal und vorhersehbar, aber mit 20 KINDERN hat einfach niemand gerechnet oder auch rechnen können.
Musca
Da werden wohl unterschiedliche Maßstäbe angesetzt. Ein englisches Prinzesschen mit Schwangerschaftsübelkeit scheint schon eine nationale Tragödie zu sein, zumindest bringts der Boulevardpresse ordentlich Umsatz. Tausende Verkehrs- oder Kriegstote, darunter auch sehr viele Kinder sind dagegen offenbar weniger bedeutsam.
loyal
Ich denke, die Umstände der Tötungen sind von Relevanz. Sterben angenommen 11 Menschen in ganz Deutschland einen Verkehrstod, sind das familäre Tragödien.
Wenn, wie gestern, so viele Kinder an einem Ort ausradiert werden, ist das durchaus eine nationale Tragödie.
Die mediale Präsenz ist auch von Bedeutung. Der Mann, der sich irgendwo um den Baum gewickelt hat, kommt nicht im den Hauptnachrichten. Ein Irrer, der Dutzend Menschen umbringt ist die Chance höher auch Beachtung zu bekommen.