VG-Wort Pixel

Anschlag auf Moskauer Flughafen Mindestens 31 Menschen sterben bei Bombenexplosion


Auf dem internationalen Moskauer Flughafen Domodedowo sind bei einem Selbstmordattentat am Montag mindestens 31 Menschen getötet und etwa 130 weitere verletzt worden.

Bei dem Selbstmordanschlag im internationalen Flughafen Moskau-Domodedowo sind am Montag mindestens 31 Menschen getötet und etwa 130 weitere verletzt worden. Das meldete die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti unter Berufung auf das Gesundheitsministerium. Die Behörden bestätigten nach Angaben der Agentur Interfax den Terroranschlag. Ein Augenzeuge sagte der Agentur ITAR-TASS, es gebe "viele Verletzte" und "Rauch" in der Halle. Die Verletzten wurden in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

Die Polizei in Moskau wurde in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt, die Sicherheitsvorkehrungen in der U-Bahn und an den anderen Flughäfen wurden verstärkt, wie mehrere Agenturen berichteten. Domodedowo im Süden Moskaus ist der größte Flughafen der russischen Hauptstadt.

Reuters/DPA/AFP DPA Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker