HOME

Hochwasser in Oder und Weichsel: Die Flutwelle rollt nach Deutschland

Die Flutwelle walzt nach Norden: Das Hochwasser von Weichsel und Oder hat auf dem Weg nach Deutschland in Polen schwere Schäden angerichtet.

Die Flutwelle walzt nach Norden: Das Hochwasser von Weichsel und Oder hat auf dem Weg nach Deutschland in Polen schwere Schäden angerichtet. Bei Plock, 100 Kilometer von Warschau, durchbrach am Vormittag die Weichsel einen Deich, teilte ein Sprecher des Krisenstabes mit. Mehrere Ortschaften am Linksufer des Flusses wurde überflutet, 160 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. In Brandenburg war die Hochwasserlage an der Oder bis Sonntagmittag weitgehend unverändert. Zwar verzeichnete das brandenburgische Landesumweltamt steigende Pegelstände, die niedrigste Alarmstufe 1 galt jedoch weiterhin nur an einem 28 Kilometer langen Flussabschnitt in der Uckermark, nahe der Stadt Schwedt.

Der Hochwasserscheitel der Weichsel passierte am Pfingstsonntag Warschau, der Scheitel der Oder floss durch Breslau im Südwesten des Landes. Durch den Deichbruch bei Plock sind nach offiziellen Angaben die Gemeinden Slubice und Gabin mit insgesamt 2500 Menschen gefährdet. Die Behörden schickten in die Krisenregion zusätzliche Feuerwehrleute und Soldaten.

In Breslau im Niederschlesien stand seit Samstag der Stadtteil Kozanow teilweise unter Wasser. Die Oder und ihr Zufluss Sleza waren in die Siedlung eingedrungen, nachdem ein Deich an zwei Stellen eingerissen war. Die Siedlung mit zehnstöckigen Wohnblocks sowie Einfamilienhäusern wurde auf einem Gebiet von 80 Hektar überflutet. Das Wasser stand dort bis zu einer Höhe von zwei Metern. Tausende Menschen mussten stundenlang ohne Strom auskommen. Kozanow liegt in einem Gebiet, das vor dem Krieg als Polder - also umdeichte Auslauffläche für das Wasser - benutzt wurde und erst in den 1970er Jahren bebaut wurde.

In Warschau fiel am Vormittag der Weichsel-Pegel um 23 Zentimeter gegenüber dem Höchststand 7,79 Meter vom Vortag. Laut Stadtbehörden kann aber von einer Entspannung noch keine Rede sein. In der Nähe des Hafens Praga brach ein Deich.

Der Hochwasserscheitel gilt als extrem lang und soll erst am Dienstag nach Norden abfließen. Befürchtet wird ein Durchsickern des Wassers durch schwammig gewordene Deiche. Bürgermeisterin Hanna Gronkiewicz-Waltz ordnete die Schließung der Schulen und Kindergärten in besonders bedrohten Stadtteilen Warschaus am Montag an. In der Nacht wurden 120 000 neue Sandsäcke in die Hauptstadt gebracht.

Die Flutwelle auf der Weichsel bewegte sich im Tagesverlauf auf Wloclawek, 150 Kilometer nordwestlich von Warschau, zu. Der Staudamm in Wloclawek sei sicher, sagte Innenminister Jerzy Miller. Gerüchte, die Einrichtung sei gefährdet, entbehrten jeder Grundlage.

Nach Angaben des Hydrometeorologischen Instituts in Warschau (IMGW) bewegt sich der Hochwasserscheitel auf der Oder langsamer als erwartet. In Slubice an der deutsch-polnischen Grenze sei er erst am 28. Mai zwischen 22 und 24 Uhr zu erwarten, sagte IMGW-Direktor Mieczyslaw Ostojski.

In Brandenburg wird damit gerechnet, dass im Laufe des Sonntagabends am Pegel Ratzdorf, wo die aus Polen kommende Oder deutsches Gebiet erreicht, die Alarmstufe 1 ausgerufen wird. Die Schwelle dafür liegt dort bei 4,65 Meter; am Sonntagvormittag zeigte der Pegel 4,52 Meter. Der Anstieg binnen 24 Stunden betrug nach Angaben der Wasserschutzpolizei in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) etwa 14 Zentimeter.

Die Einwohner in Frankfurt (Oder) betrachteten die Entwicklung bisher "sehr gelassen", sagte Stadtsprecher Sven Henrik Häseker: "Wir können die Stadt bis 6,60 Meter schützen." Zu diesem Zweck waren bereits während der vergangenen Tage mobile Schutzwände entlang des Flusses aufgestellt worden.

DPA / DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg