VG-Wort Pixel

Übergriffe auf Frauen Die meisten machen es falsch: Tiktokerin zeigt perfekten Schlüssel-Griff zur Selbstverteidigung

Sehen Sie im Video: Viele halten Schlüssel zur Selbstverteidigung falsch in der Hand – Tiktoker zeigt, wie es richtig geht.




Das hat wohl schon fast jede Frau gemacht, wenn sie nachts allein nach Hause geht: Den Schlüsselbund fest in die Faust pressen, sodass die spitzen Enden zwischen den Fingern herausragen.


Angreifer sollen so im Notfall erfolgreich abgewehrt werden – so zumindest die allgemein verbreitete Annahme.


Bei einem Übergriff könnte diese Haltung einem selbst jedoch mehr schaden als nützen.


Warum das so ist, zeigt eine Nutzerin auf Tiktok.


„Das ist mein Angreifer. Wenn ich ihn schlage, dann biegt sich der Schlüssel nach oben und trifft mich. Ich werde mich hier verletzen.“


„Nimm stattdessen deinen längsten Schlüssel und halte ihn so. Angreifer.“


„Der Schlüssel bewegt sich nicht.“


In einem zweiten Video demonstriert Tiktok-Nutzerin Fae beide Methoden.


„Sie hält die Schlüssel mit der ersten Methode. Wenn ich sie packe und angreife, kann sie sich nicht wehren.“


„Wenn sie die Schlüssel mit der zweiten Methode hält und ich sie packe und angreife, kann sie mir ins Bein stechen.“ „Wenn sie ihre Hüften bewegt, kann sie in meine Weichteile stechen.“


Faes nützliche Tipps sind auf Tiktok viral gegangen.


Das Video haben inzwischen bereits mehr als 2,7 Millionen Nutzer gesehen.
Mehr
Das hat wohl schon fast jede Frau gemacht, wenn sie nachts allein nach Hause geht: Den Schlüsselbund fest in die Faust pressen, sodass die spitzen Enden zwischen den Fingern herausragen. Dies könnte aber mehr schaden als nützen. Eine Tiktokerin zeigt, wie es richtig geht. Das Video verbreitet sich viral.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker