VG-Wort Pixel

Besonderer Nachbau Leben vor 4000 Jahren: Archäologe rekonstruiert lebensnahe Steinzeit-Frau

Sehen Sie im Video: Leben vor 4000 Jahren – Archäologe rekonstruiert Steinzeit-Frau anhand eines gefundenen Schädels.










Eine unglaubliche Konstruktion:


Sie sieht aus wie ein gewöhnlicher Mensch, dabei gehört das Gesicht dieser Figur einer Frau, die vor 4000 Jahren lebte.


Sie starb im schwedischen Lagmansören – und wurde jetzt detailgetreu nachgebildet.


Der einzigartige Schädel der Frau wurde 1920 bei Straßenarbeiten in einem Grab gefunden.


In dem Steinsarg befanden sich zwei Personen: Neben der etwa 20-jährigen Frau, auch ein siebenjähriger Junge.  


Die Knochen des Jungen konnten nicht rekonstruiert werden, weil ihr Zustand zu schlecht war.


Doch anhand eines 3G-Modells des Schädels der Frau ließ sich herausfinden, wie diese vor 4000 Jahren in der Steinzeit aussah.


2020 begannen die Arbeiten zur Nachbildung der Steinzeitfrau.


Und das ist das Ergebnis.


Modellbauer und Archäologe Oscar Nilsson hat die Skulptur geplant und gebaut.


Dabei wurde das Gesicht Muskel für Muskel rekonstruiert.


Um den Mund nachzubilden, wurde der Aufbau des Gebisses untersucht.


Über die Haar-, Haut- und Augenfarbe hatte der Forscher keine Informationen, weil die DNA-Proben zu schlecht waren.


Er wählte sie anhand der Informationen aus, die zur Bevölkerung vor 4000 Jahren vorlagen.


Damals verdienten die Menschen ihren Lebensunterhalt mit Jagen, Fischen und dem Sammeln von Pflanzen und Beeren – Tätigkeiten die heute weniger vorstellbar sind.


In welchem Verhältnis die Frau und der Junge zueinander standen, wissen die Forscher nicht.


Doch eines ist klar: Die Rekonstruktion der Steinzeitfrau lässt uns unseren Vorfahren sehr nah kommen.


Die Skulptur kann seit Januar im Museum von Västernorrland besichtigt werden.
Ende 2021 wurde die Ausstellung zur Antike unter dem Namen "Ancient Journey – Neuntausend Jahre menschlicher Spuren wiedereröffnet".
Mehr
1920 wurde der Schädel dieser Steinzeit-Frau bei Straßenarbeiten gefunden. Die Knochen sind so gut erhalten, dass Modellbauer Oscar Nilsson anhand des Schädels das Gesicht der Frau rekonstruieren kann. Das Ergebnis gibt faszinierende und lebensnahe Einblicke in die Zeit vor 4000 Jahren.

Mehr zum Thema



Newsticker