HOME
Erdbeben in Taiwan

Gesamte Insel betroffen

Erdbeben der Stärke 6,1 erschüttert Taiwan

Ein Erdbeben der Stärke 6,1 brachte Taiwan kräftig zum Wackeln. Schwere Schäden und Todesopfer blieben zum Glück aus. Anders als bei dem schweren Beben im vergangenem Jahr und im September vor zehn Jahren mit tausenden Toten. 

Die Stadt San Salvador in El Salvador

Unheimliches Naturphänomen

Hunderte Erdbeben in El Salvador - mehr als 2000 Menschen in Notunterkünften

Kanadas Premierminister Justin Trudeau bei einer Rede in Kubas Hauptstadt Havana (Archivbild)

Neue Art von Hirnschädigung?

Mysteriöse Gesundheitsprobleme: Auch Kanada holt Diplomaten aus Kuba zurück

Gehirnerschütterung ohne Erschütterung: Rätsel um US-Diplomaten auf Kuba

War es eine Schallwaffe?

Gehirnerschütterung ohne Erschütterung: Rätsel um auf Kuba erkrankte US-Diplomaten

Im vergangenen August zerstörte ein Erdbeben das Bergdorf Amatrice in Mittelitalien

Stärke 5,3

Starkes Erdbeben lässt Mittelitalien zittern

Wache der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hannover: Hier sollen junge Flüchtlinge misshandelt worden sein

Reaktionen auf Flüchtlings-Misshandlungen

"Einfach widerwärtig!"

Erdbeben in NRW

Lauter Knall weckt Düsseldorf auf

Weitere Beben in Japan

Bergungsarbeiten am Vulkan Ontake abgebrochen

Bárdarbunga Vulkan

Island verhängt nach Lava-Eruption Flugverbot

Tragisches Unglück in Arizona

Vierjähriger erschießt seinen Vater

Japan wackelt erneut

Schweres Beben im Nordosten des Landes

Erdbeben in Japan

Die schwersten Erschütterungen auf der Welt

Erdbeben im Nordosten Japans

Aufatmen nach schweren Erschütterungen im Inselreich

Finanzmarkt

HRE-Pleite würde ein Erdbeben auslösen

Generation 40 plus

Eine Midlife-Crisis gibt es nicht

Kühn kuckt - die TV-Kolumne

Wenn der Ede ums Eck kommt

Geophysik

Sprengtherapie gegen Erdbeben

Nach Münteferings Rückzug

SPD in der Krise

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.