VG-Wort Pixel

Video Mindestens drei Tote bei Zugunglück mit deutschem Zug in Tschechien

Beim Zusammenstoß eines Schnellzugs aus München mit einem Pendlerzug sind in Tschechien drei Menschen getötet und 50 zum Teil schwer verletzt worden. Unter den Toten seien die beiden tschechischen Lokführer sowie einen tschechischen Fahrgast, teilten die Behörden am Mittwoch mit. Acht Personen seien zudem schwer verletzt worden. Die Verletzten wurden mit einem Helikopter in ein Krankenhaus gebracht. Der tschechische Verkehrsminister Karel Havlicek erklärte auf Twitter, der Zug aus München sei trotz eines Stoppsignals weitergefahren. Man werde weiteres nun untersuchen, hieß es. Zehn deutsche Verletzte mit leichten Verletzungen wurden mit Krankenwagen in Krankenhäuser nach Deutschland gebracht. Das Unglück ereignete sich gegen 08.00 Uhr morgens Ortszeit knapp hinter der Grenze nahe des westtschechischen Dorfes Milavce.
Mehr
Am Mittwochmorgen war ein Zug aus München mit einem tschechischen Pendlerzug zusammengestoßen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker