VG-Wort Pixel

Werbegag So unglaublich rezensiert Hellmuth Karasek den Ikea-Katalog

Skandal! Das wohl meist verbreitete Buch der Welt wurde offenbar noch nie rezensiert? Das kann Hellmuth Karasek nicht nachvollziehen. Daher muss sich Deutschlands bedeutendster Literaturkritiker unbedingt dieses Meisterwerk vorknöpfen.


Ja, richtig gehört. Er rezensiert den Ikea-Katalog. Und natürlich hat der Kritiker, wie immer, eine klare Meinung zu dem „literarischen“ Band.


Ikea selbst hat die Rezension des Literaturliebhabers zu Werbezwecken organisiert - und auf dem firmeneigenen Youtube-Channel publiziert. Dass das Möbelhaus in Punkto Werbung besonders kreativ ist, hat es schon in der Vergangenheit bewiesen. Es drehte beispielsweise die berühmte Dreirad-Szene aus Kubricks „The Shining“ nach, oder verglich den Ikea–Katalog mit einem populären Tablet.
Der neue Spot mit dem 81-jährigen hat auf jeden Fall seinen Charme – und überzeugt vor allem durch seine selbstironische Umsetzung.
 
Mehr
"Wohnst du noch oder lebst du schon?" An Ikea-Lyrik hat sich bislang kein Kritiker getraut. Hellmuth Karasek wagt sich nun an den Ikea-Katalog.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker