HOME

"Sandy" und der Kran von New York: Das Symbol einer abgeschlafften Weltmacht

Ein abgeknickter Kran ist das wirkungsmächtigste Symbol für die Verwüstungen, die der Hurrikan "Sandy" in den USA anrichtet. Für Präsident Obama könnte das nichts Gutes bedeuten.

Von Carsten Heidböhmer

Das Vorderteil hängt in 300 Metern Höhe bedrohlich über den Straßen Manhattans: Ein abgeknickter Kran liefert das stärkste Bild zu den Verwüstungen, die der Hurrikan "Sandy" in den USA anrichtet. Wie kein zweites symbolisiert dieses Motiv das Unheil, das über die Stadt hereinbricht - und die Schutzlosigkeit, der die Menschen dort ausgesetzt sind.

Die meisten großen Katastrophen kondensieren irgendwann in einem Bild, das wie ein Brennglas das Geschehen einfängt und verdichtet: Die rauchenden Twin Towers symbolisieren die Verwundbarkeit der Großmacht bei den Anschlägen von 9/11, die schräg im Wasser liegende Costa Concordia steht für die Hybris und den Wahnsinn der Kreuzfahrtindustrie, und kein Bild hat die Grauen des Vietnamkriegs so sehr auf den Punkt gebracht wie die nackte Kim Phuc im Napalmangriff.

Für die Zerstörungskraft "Sandys" steht der New Yorker Kran. Er steht in der 57. Straße, dort wird er für den Bau eines Luxus-Hochhauses mit dem Namen One57 eingesetzt, das einstmals das höchste Wohnhaus Manhattans werden soll. Das Bauprojekt ist selbst für New Yorker Verhältnisse denkbar exklusiv: Bis zu 90 Millionen Dollar sollen die Wohnungen dort kosten. Und gerade in dieser noblen Gegend mussten auf Anordnung von Bürgermeister Michael Bloomberg Häuser evakuiert werden. Zu groß ist das Risiko, dass der Kran kippen könnte.

Diesmal trifft es auch die Reichen

Damit geht die symbolische Bedeutung des verwundeten Lastenträgers tiefer: Er zeigt, das demokratische Potenzial des Hurrikans. Denn in diesem Fall trifft es vor allem die Reichen, und nicht - wie so häufig bei Naturkatastrophen - die Armen, die in Bretterbuden hausen. Ein Aspekt, der sicherlich US-Präsident Obama und seiner Demokratischen Partei in die Hände spielt. Wie überhaupt viel Beobachter davon ausgehen, dass der Amtsinhaber durch den Hurrikan Punkte sammeln wird, weil er sich als guter Krisenmanager profilieren kann.

Doch es könnte auch ganz anders kommen. Sollte sich tatsächlich das Bild des abgeknickten Krans als Symbol tief in das Bewusstsein der Amerikaner eingraben, wird es dem Amtsinhaber anhaften. Denn das Bild erinnert fatal an einen Phallus. Einen abgeschlafften Phallus. Für die Wähler könnte es eine Großmacht symbolisieren, die nicht mehr im Saft steht und nicht genügend Kraft aufbringt, um den Gefahren zu trotzen. Kurz: Der Kran könnte als Symbol für den Niedergang Amerikas in den Obama-Jahren gewertet werden.

Dass die Deutung als Phallus nicht ganz absurd ist, zeigt der neu entstandene Twitteraccount "One57 Crane", der immer wieder lustig gemeinte Beiträge mit sexuellen Anspielungen postet: "Ich hänge immer so runter ... Ladys", heißt es etwa in einem Tweet. Obama sollte alles daran setzen, den Kran schnellstmöglich wieder aufzurichten.