HOME
Claudia Rothmann-Kehler Teaser

Flug OG 269

Sie überlebt einen Flugzeugabsturz - erst danach beginnt ihr wahres Drama

Claudia Rothmann-Kehler überstand einen Flugzeugabsturz in Thailand - mit einem blauen Auge und einem Schnitt auf der Stirn. Der Absturz selbst, sagt sie, sei nicht das Schlimme gewesen. Das waren die Jahre danach.

Fleet Operation Center in Hamburg

Zu Besuch bei den Kreuzfahrt-Kontrollettis

Von Till Bartels
Costa Concordia: 5 Jahre nach dem Unglück

5 Jahre nach dem Unglück

Das Unglück der Costa Concordia bleibt "unauslöschbare Erinnerung"

Francesco Schettino

"Costa Concordia"

Gericht bestätigt 16 Jahre Haft für Kapitän Schettino

Im Wrack der "Costa Concordia"

Innenansichten eines Albtraums

Von Till Bartels
Überlebte zwei Katastrophen: der Italiener Antonello Tonno

Mann überlebt zwei Katastophen

Erst auf der Costa Concordia, dann am Anschlagstag in Tunis

Der ehemalige Kapitän Francesco Schettino ist für die Havarie der "Costa Concordia" verantwortlich

"Costa-Concordia"-Prozess

Unglücks-Kapitän droht wegen Fluchtgefahr die Festnahme

Francesco Schettino, ehemals Kapitän der "Costa Concordia" gab kurz vor Prozessende noch eine persönliche Erklärung ab

16 Jahre Haft für "Costa Concordia"-Kapitän

Francesco Schettino geht gegen Urteil in Berufung

Francesco Schettino kurz vor den Schlussplädoyers im Gerichtssaal in Grosseto

"Costa Concordia"-Katastrophe

Ex-Kapitän Schettino muss 16 Jahre in Haft

Der Unglückskapitän der der "Costa Concordia", Francesco Schettino, bei einer Anhörung im Gerichtssaal in Grosseto

Havarierte "Costa Concordia"

Kapitän Schettino erwartet sein Urteil

Erwartet am Dienstag oder Mittwoch sein Urteil: "Costa"-Kapitän Francesco Schettino

"Costa Concordia"

Verteidigung fordert Freispruch für Kapitän Schettino

Ex-Kapitän Francesco Schettino droht eine langjährige Haftstrafe

"Costa Concordia"-Kapitän

Staatsanwaltschaft fordert 26 Jahre Haft für Schettino

Der Kapitän der "Costa Concordia", Francesco Schettino. Er verließ das sinkende Schiff und überließ die Passagiere ihrem Schicksal.

Prozess in Italien

Schettinos "Prahlerei" führte zum "Costa Concordia"-Unglück

Kapitän der Unglücksfähre "Norman Atlantic"

Italien feiert einen neuen Helden

Kapitän Francesco Schettino: Das Manöver vor der Insel Giglio, das in einer Katastrophe endete, habe "kommerzielle" Gründe gehabt.

Prozess um Costa-Concordia-Unglück

Kapitän Schettino wollte Kellner einen Gefallen tun

Francesco Schettino erreicht das Gericht in Grossetto: Das Unglück der Costa Concordia - "eine Dummheit".

Prozess um Costa-Concordia-Unglück

Kapitän Schettino nennt Katastrophe eine "Dummheit"

Die "Costa Concordia" wird im Hafen von Genua abgewrackt

Havariertes Kreuzfahrtschiff

Letzte Leiche aus Wrack der "Costa Concordia" geborgen

Die "Costa Concordia" im Hafen von Genua. Dort wird das Schiff verschrottet.

"Costa Concordia"

Knochen im Wrack gefunden

"Ich weiß, wie man sich in solchen Fällen verhält": "Costa Concordia"-Kapitän Francesco Schettino

Ausgerechnet Schettino

"Concordia"-Kapitän doziert an Uni über Panik-Management

Der Bergungsleiter der Costa Concordia plant einen ziemlich abgefahrenen 360°-Turn um den Unterwasserfelsen

Neues vom "Postillon"

Bergungsleiter der Costa Concordia plant "cooles Manöver"

Havariertes Kreuzfahrtschiff

"Costa Concordia" verlässt Giglio

Die "Costa Concordia" liegt immer noch in ihrem Dock nahe der Insel Giglio

Sicherheitsmaßnahme

Abtransport der "Costa Concordia" verzögert sich

Der Bug der "Costa Concordia" ragte am Sonntag bereits aus dem Wasser

Bergung des Kreuzfahrtschiffes

"Costa Concordia" erhebt sich aus dem Meer

Soll entlang der französischen Insel Korsika ins 350 Kilometer entfernte Genua geschleppt werden: die "Costa Concordia"

Schlechtes Wetter

Abtransport der "Costa Concordia" wird verschoben

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.