HOME

Weserstadion: Verletzte nach Werder-Sieg gegen den HSV

Im Bremer Weserstadion sind nach dem Spiel Hamburger SV gegen Werder Bremen mehrere Fans und Polizisten im Gedränge verletzt worden. Ein HSV-Anhänger musste reanimiert werden.

In einem hitzigen Nordduell siegte Werder Bremen am Samstagabend im heimischen Stadion mit 3:2 gegen den Hamburger SV. Nach dem Nordderby kam es im Bremer Weserstadion zu einem Gedränge. Mehrere Fans und Polizisten sind verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hielten sich die Fans des HSV in der Westkurve der oberen Tribüne auf, in der sie nach Spielende etwa zwanzig Minuten durch eine bei rivalisierenden Teams üblichen Blocksperre zurückgehalten wurden. Die Bremer Fans konnten so ungestört das Stadion verlassen. Als die Sperrung geöffnet wurde, stürmten die Hamburger Fans zu den Ausgängen. entstand ein Gedränge auf einem Treppengang.

Mehrere Fans stürzten, Polizeibeamte wurden mitgerissen, zum Teil lagen mehrere Personen übereinander auf der Treppe. Andere Fans überrannten die am Boden liegenden Personen. Darunter waren auch Polizisten. Ein Hamburger Fan musste reanimiert werden; er wurde ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt erlitten zwei Personen schwere Verletzungen. Zudem wurden weitere fünf Personen und etwa 10 bis 20 Polizisten leicht verletzt.

kmi/DPA / DPA