HOME

Abschiedstour einer Raumfähre: Das Ende der Ära "Endeavour"

Die Raumfähre "Endeavour" ist auf Abschiedstournee durch die USA. Tausende Menschen verfolgen das Spektakel - mit Begeisterung und mit Wehmut. Am Donnerstag ging es von Houston nach Kalifornien.

Die Raumfähre "Endeavour" ist zur zweiten Etappe ihres Abschiedsflugs aufgebrochen. Das Space Shuttle startete am Donnerstag kurz nach Sonnenaufgang (Ortszeit) auf dem Rücken einer umgebauten Boeing 747 vom Johnson Space Center nahe der texanischen Stadt Houston. Hunderte Schaulustige verfolgten vom Rande des Rollfelds, wie der Doppeldecker aus Flugzeug und Raumfähre in den klaren, rosafarbenen Morgenhimmel abhob und zunächst in geringer Flughöhe einige Schleifen über Houston drehte. Am frühen Nachmittag (Ortszeit) wurde das Gespann auf dem Gelände des Dryden Flight Research Zentrums der Nasa nahe Palmsdale in Kalifornien erwartet.

Für den mehrstündigen Flug waren zunächst einige Schleifen über der texanischen Hauptstadt Austin und ein Tank-Stopp in El Paso geplant. Danach sollten Flugzeug und Raumfähre über Nasa-Standorte in New Mexiko und die Stadt Tucson in Arizona hinweg weiter nach Kalifornien fliegen.

Das Dryden Flight Research Zentrum soll am Freitag - wenn es das Wetter zulässt - Ausgangspunkt für die dritte und letzte Etappe des Gespanns zum Flughafen in Los Angeles sein. Von dort soll die "Endeavour" (deutsch etwa: Anstrengung, Bestreben) mit einem Spezialtransporter in ein Museum gebracht werden. Der Start des dreitägigen Abschiedsflugs war zuvor wegen schlechter Wetterbedingungen zweimal verschoben worden.

Die "Endeavour" hatte seit ihrem ersten Start am 7. Mai 1992 insgesamt 25 Reisen von zusammen 299 Tagen unternommen. Sie umrundete 4671 mal die Erde und legte dabei rund 200 Millionen Kilometer zurück. Im vergangenen Juni landete sie zum letzten Mal auf dem Weltraumbahnhof in Cape Canaveral. Ab Oktober soll sie endgültig Ausstellungsstück werden - genau wie die anderen verbliebenen Raumfähren der Nasa, die nach dem Ende des Shuttle-Programms im vergangenen Jahr bereits auf unterschiedliche Museen und Institutionen in den USA verteilt worden sind.

amt/DPA / DPA
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus