HOME

Nasa-Sonde "New Horizons": Zwergplanet Pluto hat mysteriöse dunkle Flecken

Am Rande des Sonnensystems wollen Forscher mit der Sonde "New Horizons" den Zwergplaneten Pluto erkunden. Dieser gibt den Wissenschaftlern aber schon gleich nach der Ankunft Rätsel auf.

Die Sonde New Horizons über Pluto

Die Nasa-Sonde "New Horizons" soll Rätsel am Rande des Sonnensystems lösen und den Zwergplaneten Pluto erkunden

Noch nie haben Menschen eine detaillierten Blick auf die Oberfläche des Zwergplaneten Pluto werfen können. Dank der Nasa-Sonde "New Horizons" soll sich das nun ändern: Mit 49.600 Kilometern pro Stunde rast das Raumfahrzeug derzeit am Rand des Sonnensystems auf den rätselhaften Himmelskörper zu, der nach dem römischen Gott der Unterwelt benannt ist. Am Dienstag soll sich "New Horizons" Pluto bis auf 12.500 Kilometer nähern - und schon jetzt geben Bilder der Sonde den Forschern Rätsel auf.

Gefährliche Staubwolken

Denn die Kamera von "New Horizons" nahm entlang des Pluto-Äquators eine Reihe mysteriöser dunkler Flecken auf, alle mit einem Durchmesser von rund 480 Kilometern und gleichmäßig in der Region verteilt. Solche Flecken haben Astronomen noch nie beobachtet. "Das ist wirklich ein Rätsel", sagt Alan Stern vom Southwest Research Institute in Boulder im US-Bundesstaat Colorado. Die Wissenschaftler könnten kaum erwarten, dieses Rätsel zu lösen.

Helfen wird ihnen dabei "New Horizons". Mehr als 4,8 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt befindet sich die Sonde jetzt nach neueinhalbjähriger Reise in der letzten Phase des Anflugs auf Pluto. Der Zwergplanet mit seinem großen Mond Charon und vier weiteren kleinen Monden könnte allerdings Gefahren für "New Horizons" bereit halten: Im Vorfeld suchten die Wissenschaftler intensiv nach möglichen Staubwolken im kaum erforschten Pluto-System. Denn bereits der Zusammenstoß mit einem Staubkorn würde für die pfeilschnelle Sonde schlimme Folgen haben.

Suche nach Ozeanen im Planeteninneren

Offenbar ohne gravierende Folgen blieb eine technische Panne, die vor wenigen Tagen bei den Missionswissenschaftlern für Aufregung sorgte. Am 4. Juli verlor die Nasa für fast eineinhalb Stunden den Kontakt zu "New Horizons" - die Sonde schaltete vorübergehend in einen Sicherheitsmodus um. Grund war laut Nasa ein "schwer lokalisierbarer Timing-Fehler", der aber behoben worden sei. "New Horizons" soll die Oberflächenformen auf Pluto kartieren. Außerdem wird das 465-Kilo-Raumfahrzeug von der Größe eines Konzertfügels die Atmosphären von Pluto und Charon untersuchen - und herauszufinden versuchen, ob es in ihrem Inneren womöglich Ozeane gibt.

Pluto ist etwa um ein Drittel kleiner als unser Mond. Der im Jahr 1930 von dem US-Astronomen Clyde Tombaugh entdeckte Himmelskörper war jahrzehntelang der kleinste und sonnenfernste der damals neun Planeten unseres Sonnensystems. 2006 wurde Pluto jedoch der Planetenstatus aberkannt, seither gehört er der damals neu geschaffenen Klasse der Zwergplaneten an.

"Beispiellose wissenschaftliche Folgen"

Neben Charon - benannt nach dem Fährmann aus der griechischen Mythologie, der die Verstorbenen über den Totenfluss Styx geleitete - hat Pluto mindestens vier weitere Monde: Nix, Hydra, Styx und Kerberos. Zwischen Pluto und Charon zeigen die aktuellen Bilder von "New Horizons" einen deutlichen Farbunterschied: Im Gegensatz zu Pluto ist Charon "dunkel und grau", wie Alan Stern erläutert. Auch darauf können sich die Forscher noch keinen Reim machen.

Seine Bahn um die Sonne zieht Pluto im sogenannten Kuiper-Gürtel. Diese Region birgt Überbleibsel aus der Entstehungszeit unseres Sonnensystems vor viereinhalb Milliarden Jahren - dort gibt es Kometen und die Bausteine für kleine Planeten. Nach dem Vorbeiflug an Pluto soll "New Horizons" noch weitere Objekte im eisigen Kuiper-Gürtel erkunden. Alan Stern ist bereits jetzt sicher: Die Erforschung des Pluto-Systems werde "beispiellose wissenschaftliche Folgen" haben, sagt der wissenschaftliche Leiter der Mission - Erfolge, die am ehesten vergleichbar seien mit denjenigen der legendären "Voyager"-Raumschiffe in den 80er Jahren.

db / AFP
Themen in diesem Artikel
VERNUFT -- grundsätzlich als KRIMINELL definiert ??
Kinder und Hartz4-Empfänger werden „zur Vernunft“ diszipliniert. Persönliches Fortkommen, ohne Stillstand, ist das, was man vorgibt. Zweifel seien unvernünftiges Verhalten; Widerspruch, krankhaftes. Rationales oder pragmatisches Verhalten wird nur der „Führung“ (also dem Regierungs- und Verwaltungsapparat) zugebilligt. Nirgends ist ein demokratische Verhalten hinsichtlich der „Führung“ definiert. Demokratie bedeutet: man gibt der gewählten Führung den Auftrag, dem Volk (exakt dem Wohl des Einzelnen) zu dienen. Statt dessen werden Gruppeninteressen vertreten, die ein starkes Veto einlegen oder die Richtung (eigene Vernunft) straffrei umsetzen dürfen. Was ist Vernunft ? Wir kennen nur „unsinnige“ Gruppeninteressen, wie a) den Bau eines Schutzwalles gegen Imperialisten b) den Bau eines weltbedeutenden Drehkreuz-Flughafens (als Abschreckung der Konkurrenz) c) die Einführung von Hartz4 (Motto: nur Billig-Arbeit macht reich) d) eine Mobilität, wo Jedem erlaubt wird so schnell zu fahren, wie er sich es finanziell leisten kann e) ein gewinnorientiertes Verhalten, das „Schwache“ (entgegen der Gesetzeslage) „übertölpelt und ausraubt“; 1) Menschen werden kaufsüchtig / spielsüchtig / sexsüchtig gemacht, mit staatlicher Förderung >> Vogelfreiheit 2) der Enkeltrick ist eine Ableitung des kapitalistischen Systems >> SUB-Randgruppe gegen SUB-SUB-Randgruppe Vernunft heißt ursprünglich: „den eigenen Trieben Einhalt zu gebieten -- Anderen Freiheiten zu geben !!“ (Antikes Rechtsmotto) „Vernunft heißt, Anderen Frieden zu gewähren und Selbst im Gegenzug zu beziehen“ (Biblisches Gemeinwohl ) Warum geht das nicht in einer DEUTSCHEN Demokratie ? Fehlt den Deutschen die Einsicht ? Fehlt den Deutschen ein demokratisches Verständnis ? .. oder sogar Beides ? Oder kann sich in Deutschland nur jemand (verhaltensgestörtes Egozentrisches) politisch an die Spitze setzen, der BEIDES eben gerade nicht praktiziert und umsetzt, gegen die Schwächeren „vernünftig Handelnden“ ???? ... ähnlich, wie das bei kriminellen Banden die Regel ist ? Ist kriminelle Egozentrik nicht die beste Vernunft ? ... Resumee: das sollten die Kinder und Hartz4-Empfänger angeleitet werden, solches ebenfalls umsetzen ? ... sich nicht manipulirren / ausnutzen zu lassen, um nicht in einer Endlosschleife einer Opferrolle zu verharren ?