HOME

Kurioses Fossil: Seemonster filterte Nahrung mit Fangkorb

Wissenschaftler haben im Fachmagazin "Nature" ein skurriles Uhrzeit-Wesen vorgestellt, das mit einem Fangkorb auf Beutezug ging. Die Forscher entdeckten Überreste der Spezies im heutigen Marokko.

Eine künstlerische Darstellung zeigt "Aegirocassis benmoulae" - das Tier lebte im Ordovizium, welches vor 443 Millionen Jahren endete

Eine künstlerische Darstellung zeigt "Aegirocassis benmoulae" - das Tier lebte im Ordovizium, welches vor 443 Millionen Jahren endete

In den Meeren der Urzeit fischten große Meerestiere mit einer Art Filter am Maul Nahrung aus dem Wasser. Im Fachmagazin "Nature" stellen Forscher das Fossil eines Exemplars vor, das es auf eine Länge von etwa zwei Metern brachte. Das Tier gehört zu den sogenannten Anomalocarididae und ist ein früher Verwandter der heutigen Gliederfüßer, zu denen unter anderem Insekten, Krebs- und Spinnentiere gehören.

"Aegirocassis benmoulae", so der Name der Spezies, lebte im Ordovizium, das vor etwa 485 Millionen Jahren begann und vor gut 443 Millionen Jahren endete. Seine Überreste wurden im heutigen Marokko entdeckt. Das Tier besaß unterhalb seines Kopfes einen Anhang, mit dem es Nahrung aus dem Wasser filterte.

amt/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel