HOME

AKW Buschehr: Iran nimmt erstes Atomkraftwerk in Betrieb

Der Iran hat mit der Inbetriebnahme seines ersten Atomkraftwerks begonnen. Unterstützt wurde das Land beim Bau des Kraftwerks von Russland. Der Iran steht im Verdacht, das damit erworbene Wissen über die Kerntechnik für den Bau einer Atombombe zu nutzen.

Das erste iranische Atomkraftwerk ist am Samstag in der Hafenstadt Buschehr feierlich eröffnet worden. Der mit russischer Hilfe erbaute Leichtwasserreaktor wird eine Maximalleistung von 1000 Megawatt erreichen und soll im November ans Netz gehen.

Für die Führung in Teheran ist der Start des Kraftwerks, dessen Bau vor 30 Jahren einst mit deutscher Hilfe begonnen hatte, inmitten des Streits um das Atomprogramm des Landes ein wichtiges politisches Signal. An der feierlichen Eröffnung nahmen der iranische Atomchef Ali Akbar Salehi und der Chef der russischen Atomkonzerns Rosatom, Sergej Kirijenko, teil.

Im November soll das Kraftwerk ans Netz gehen

Der Reaktor soll zunächst mit Brennstäben bestückt werden. Die Brennstäbe waren bereits vor Ort, aber versiegelt. Sie wurden nun bei der Eröffnung von Inspektoren der Internationale Atomenergiebehörde IAEA freigegeben. Sie werden in einem "Brennstoffbecken" in einer Halle gelagert, die unter IAEA-Aufsicht steht. Von dort wird der Reaktor nach und nach bestückt. Erst im November soll das Kraftwerk ans Netz gehen, dann wird es noch sechs bis sieben Monate dauern, bis die volle Leistung von 1000 Megawatt erreicht.

Kritiker werfen dem Iran vor, das Spaltmaterial von Buschehr auch zu militärischen Zwecken nutzen zu wollen. Der russische Außenminister Sergej Lawrow bestritt dies. "Die Überwachung durch die IAEA schließt eine Manipulation mit den (von Russlands Atomkonzern Rosatom gelieferten) Brennstäben aus", sagte Lawrow.

1974 hatten vor allem deutsche Ingenieure mit dem Bau der Anlage begonnen. Nach der Islamischen Revolution von 1979 verweigerte der Westen der neuen Führung in Teheran die Zusammenarbeit. Der Iran einigte sich schließlich mit Russland auf den Weiterbau des Blocks.

zen/DPA / DPA