HOME

Boris Tadic tritt zurück: Serbischer Präsident macht Weg für Neuwahlen frei

Der serbische Präsident Boris Tadic hat seinen Rücktritt angekündigt und macht damit den Weg für gemeinsame Parlaments- und Präsidentenwahlen im Mai frei.

Der serbische Präsident Boris Tadic hat am Mittwoch seinen Rücktritt bekannt gegeben. Wie der serbische Fernsehsender RTS berichtete, macht Tadic damit den Weg für gleichzeitige Präsidentschafts- und Parlamentswahlen frei. Sie sollen am 6. Mai stattfinden. Tadic werde formell am Donnerstag seinen Rücktritt beim Parlamentspräsidenten einreichen, sagte er vor Journalisten.

Tadic, dessen Mandat eigentlich erst in neun Monaten endet, will bei der Präsidentschaftswahl als Kandidat antreten, wie er RTS sagte. Nach Einschätzung von Experten will Tadic' Demokratische Partei die Popularität des Präsidenten nutzen, um bei den Wahlen mehr Stimmen zu gewinnen.

Die vorgezogene Präsidentschaftswahl muss noch durch die Parlamentspräsidentin bestätigt werden. Am 6. Mai finden in Serbien auch Regional- und Kommunalwahlen statt.

kave/AFP/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel