HOME

Daten, Fakten, Zahlen: Ein schlafender Riese im Niemandsland

Jenseits der Karparten fristet die Ukraine aus westlicher Sicht ein Schattendasein. Das größte Flächenland Europas gehört zu den ärmsten des Kontinents.

Die Ukraine ist ein Riesenland mit riesigen Problemen, größer als Frankreich, schwankt es seit dem Zerfall der Sowjetunion Ende 1991 zwischen einer Annäherung an die Europäische Union und der Rückkehr in die Arme Russlands. Mit jedem Schritt, den Moskau auf die USA und die EU zugeht, verliert die unabhängige Ukraine an strategischer Bedeutung.

Die Ukraine hat rund 48,5 Millionen Einwohner und eine Fläche von 603.700 Quadratkilometern. Die größte Minderheit im Land sind Russen, die rund 17 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Amtsprache ist ukrainisch, russisch ist weit verbreitet. Das Land ist in 24 Regionen gegliedert, die größten Städte sind Kiew mit über 2,6 Millionen Einwohnern, Charkow (1,47 Mio.), Dnjepropetrowsk (1,1 Mio.), Odessa (1,03 Mio.) und Donezk (1,01 Mio.).

Geringes Durchschnittseinkommen

Die Ukrainer zählen mit einem Durchschnittseinkommen von monatlich 450 Griwna (65 Euro) zu den ärmsten Bürgern Europas. Zwar feiert die Regierung in Kiew seit kurzem zweistellige Wachstumsraten beim Bruttoinlandsprodukt, doch der neue Reichtum erreicht nur eine dünne Gesellschaftsschicht. Der Boom der Stahlindustrie hat vor allem den ostukrainischen Großstädten Dnjepropetrowsk und Donezk sowie der Hauptstadt Kiew Wohlstand gebracht. Die meisten der insgesamt knapp 50 Millionen Ukrainer leben weiter von der Hand in den Mund.

Das Land ist gespalten

Obwohl das Land am Dnjepr-Strom noch immer zwischen West und Ost gespalten ist, haben die Ukrainer im Gegensatz zu ihren Nachbarn blutige Konflikte im Inneren verhindern können. Die Unabhängigkeit der Ukraine wird nicht mehr in Frage gestellt.

Bis heute leidet das Land an den Folgen der Atomreaktor-Explosion in Tschernobyl vor 18 Jahren. Teile der Nordukraine sind weiterhin stark verstrahlt, Hunderttausende Menschen verloren durch die Katastrophe ihre Gesundheit oder ihr Leben.

Die Ukraine grenzt an Polen, Rumänien, Russland, Ungarn, die Slowakei und Weissrussland. Seit 1991 ist das Land eine Präsidialrepublik, seit 1994 ist Leonid Kutschma das Staatsoberhaupt. Das Parlament in Kiew (Werchowna Rada) hat 450 Mitglieder die alle vier Jahre gewählt werden.

Ein bedutender Wirtschaftszeig ist die Landwirtschaft, in der 27,6 Prozent aller Erwerbstätigen beschäftigt sind. Die Arbeitslosigkeit liegt bei fast 10 Prozent.

Hauke Friederichs mit Material von DPA/Reuters / Reuters