HOME

"Fette Sau", "hässliches Gesicht": Frauen zitieren Donald Trumps sexistischste Sprüche

Donald Trump kann beleidigen wen er will - seine Pöbeleien schaden ihm nicht. Bis jetzt. Seine Gegner wollen ihn damit davonkommen lassen und haben Frauen gebeten, seine übelste Ausfälle vor der Kamera zu wiederholen.

Donald Trump erschreckt Frau

Oh Schreck, er ist es wirklich: Donald Trump irritiert eine Anhängerin auf einer seiner Wahlkampfveranstaltungen

"Bimbo", "fettes Sau", "eine Person mit flachen Brüsten kann keine Zehn sein" - es ist kaum vorstellbar, dass ein Politiker öffentlich solche Dinge von sich gibt, schon gar nicht im Wahlkampf und erst Recht nicht in den USA. Doch Donald Trump, von dem diese Ausfälle allesamt stammen, genießt Narrenfreiheit. Besser: Seine Anhänger erwarten geradezu Beleidigungen. Egal, ob es gegen Ausländer geht ("Mexikaner sind alle Vergewaltiger"), gegen Schwarze oder eben gegen Frauen: Sie lieben ihn dennoch.

Doch seine Gegner beginnen allmählich härtere Geschütze aufzufahren. Eine Wahlkampfspenden-Organisation, die den mittlerweile abgedankten Kandidaten Jeb Bush unterstützt hatte, hat ein Video gedreht, in dem Frauen Trump-Sprüche rezitieren. Die Aussage des einminütigen Clips ist deutlich: Der Multimilliardär ist ein frauenverachtender Sexist. Und somit unwählbar. Weitere Beispiele gefällig: "Schaut euch doch dieses Gesicht an - wer würde das schon wählen?" Oder: "Es ist egal, was sie schreiben, solange sie einen jungen und schönen Arsch haben."

Die Wähler mögen Donald Trumps Ausfälle

Ob die schonungslose Zitate-Sammlung tatsächlich den erhofften Erfolg bringt? Beim Blick auf die bisherigen Vorwahlen hat es eher den Anschein, dass Trumps Pöbeleien gegen alles und jeden ihm eher mehr Stimmen bringen als sie ihn kosten.




nik
Themen in diesem Artikel