VG-Wort Pixel

Spirituelles aus dem Weißen Haus Donald Trumps "unheimliches" Gebet im Oval Office

Es sind ungewohnte Aufnahmen: Donald Trump schweigt – ins Gebet vertieft. Der Grund: Donald Trump erklärt den 3. September 2017 zum nationalen Tag des Gebets. Auslöser ist die Zerstörung durch Hurrikan Harvey im US-Bundesstaat Texas. Die Verfassung der USA sieht eine strikte Trennung von Staat und Kirche vor. Pastor Jeffress betet trotzdem gemeinsam mit Trump und Besuchern im Oval Office. Die Aufnahmen werden zum Hit im Netz. Diverse Nutzer äußern sich begeistert, andere sind entsetzt. Trump ist bisher nicht als besonders religiös aufgefallen. Seine Lebensweise, Wortwahl und die Anzahl seiner Ehen entsprechen keinem kirchlichen Ideal. Auch mit dem christlichen Gedanken der Vergebung kann er nach eigenem Bekunden nichts anfangen.
Mehr
Es sind ungewohnte Aufnahmen: Donald Trump schweigt – ins Gebet vertieft. Auslöser ist die Zerstörung durch Hurrikan Harvey. Auch Obama zeigte sich in Kirchen - ein Gruppengebet im Oval Office gab es aber nie.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker