VG-Wort Pixel

"Inside America" Geimpft in New York: "Kurz dankbar, dass ich gerade nicht in Deutschland lebe"

US-Präsident Joe Biden (l.) besucht eine Impf-Einrichtung am Virginia Theological Seminary
US-Präsident Joe Biden (l.) besucht eine Impf-Einrichtung am Virginia Theological Seminary
© Evan Vucci/AP/dpa
Drei Millionen Menschen werden in den USA täglich im Schnitt geimpft. Einer davon war stern-Korrespondent Raphael Geiger. Hier erzählt er, wie er den Termin bekam und wie sich die neu gewonnene Freiheit anfühlt.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio NowSpotifyiTunes und weiteren Podcast-Anbietern.

In einer Drogerie in Manhattan hat stern-Korrespondent Raphael Geiger die erste Corona-Impfung erhalten. In einer neuen Folge von "Inside America" berichtet er unter anderem davon, wie großartig es sich anfühlt, seine Freiheit neu gewonnen zu haben. "Ganz kurz bin ich ziemlich dankbar, dass ich gerade nicht in Deutschland lebe, sondern in den USA, die das tatsächlich schaffen", denkt er unmittelbar danach.

Geiger ist einer von drei Millionen Menschen, die in den Vereinigten Staaten täglich den Corona-Schutz erhalten. Er berichtet aber auch von den Schwierigkeiten, einen Termin zu bekommen und wie es das Land angestellt hat, den Impf-Turbo zu zünden.

tis

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker