HOME

Kampf gegen den IS: Putin hat grünes Licht für Luftangriffe in Syrien

Ein militärisches Eingreifen Russlands in Syrien steht offenbar unmittelbar bevor. Das russische Parlament gab Präsident Waldimir Putin einstimmig die Erlaubnis für einen Einsatz russischer Truppen im Ausland. Ziel sollen die IS-Milizen sein.

Russische MiG-29-Jets: Der Föderationsrat hat grünes Licht für den Einsatz der russischen Luftwaffe in Syrien gegeben.

Russische MiG-29-Jets: Der Föderationsrat hat grünes Licht für den Einsatz der russischen Luftwaffe in Syrien gegeben.

Das russische Oberhaus hat Präsident Wladimir Putin grünes Licht für den Einsatz russischer Streitkräfte in Syrien gegeben. Der Föderationsrat habe einer entsprechenden Bitte Putins am Mittwoch einstimmig zugestimmt, teilte Präsidialamtschef Sergej Iwanow mit. 

Iwanow betonte, gehe dabei nur um den Einsatz der Luftwaffe und nicht von Bodentruppen. Die Luftschläge sollen gegen die Dschihadisten-Miliz des Islamischen Staats (IS) geführt werden. Syriens Präsident Baschar al-Assad habe Russland um die Hilfe gebeten.

USA kritisieren Unterstützung von Assad

Russland baut seine Militärpräsenz in Syrien seit geraumer Zeit aus. Die USA werfen der Regierung in Moskau vor, der syrischen Armee mit Kampfflugzeugen, Panzern und anderer Ausrüstung zu helfen. Putin stellte sich zuletzt bei der Vollversammlung der Vereinten Nationen hinter seinen Verbündeten Assad.

dho / Reuters / AFP