Libanon Mindestens sechs Tote bei Anschlag

In einem christlichen Stadtteil von Beirut sind mindestens sechs Menschen bei einem Bombenanschlag ums Leben gekommen. Unter den Toten in der libanesischen Hauptstadt befindet sich auch ein hochrangiges Mitglied der Polizei.

Bei einem Bombenanschlag auf einen hochrangigen Polizeivertreter in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind laut Sicherheitskreisen mindestens sechs Menschen getötet worden. Das Attentat ereignete sich am Freitag im christlich geprägten Viertel Hasmije, wo sich mehrere diplomatische Vertretungen befinden. Die Explosion zerstörte zahlreiche Autos, darunter auch ein Armeefahrzeug. Den Sicherheitsvertretern zufolge war ein Polizeihauptmann unter den Toten.

Der Libanon befindet sich seit Monaten in einer Krise. Die pro-syrische Opposition und die westlich orientierte Regierung streiten über die Aufteilung der politischen Macht. Dadurch musste auch die Wahl des Präsidenten bereits 13 Mal verschoben werden, obwohl sich beide Seiten bereits auf den Armeechef Michel Suleiman als Nachfolger des Ende November aus dem Präsidentenamt geschiedenen Emile Lahoud geeinigt haben. Vor zehn Tagen kamen bei einem Anschlag auf den Wagen eines US-Diplomaten in Beirut drei Menschen ums Leben. 16 weitere Personen wurden dabei verletzt.

Reuters Reuters

Mehr zum Thema



Newsticker