VG-Wort Pixel

Umstrittener Rechtsanwalt Einst Trumps Pitbull und Problemlöser – wer ist der Anwalt Michael Cohen?

Cohen stammt von polnischen Holocaust-Überlebenden ab. Geboren ist er im US-Bundesstaat New York. Nach seinem Jura-Abschluss arbeitet Michael Cohen als Versicherungsanwalt. Den größten Teil seines Geldes macht er aber als Besitzer von bis zu 34 Taxis in New York und Chicago. Ab 2006 arbeitet Cohen als persönlicher Anwalt für Donald Trump. In New York wird er schnell als Trumps Pitbull berüchtigt. In der Trump Organisation wird er Vize Präsident – Niemand dessen Nachname nicht Trump ist, kam in der Unternehmens-Hierarchie so weit nach oben. Laut New York Times gehören Geldzahlungen und Einschüchterung zu Cohens bevorzugten Methoden. 2011 beschreibt Cohen seinen Job so: "Wenn jemand etwas macht, das Herrn Trump nicht gefällt, dann tue ich alles Erdenkliche, um die Angelegenheit zugunsten von Herrn Trump zu lösen." In US-Medien wird Cohen deshalb als Trumps Mittelsmann und Problemlöser beschrieben. Sein bisher bekanntester Einsatz: Kurz vor der Präsidentschaftswahl überweist Cohen aus seinem Privatvermögen 130.000 Dollar an die Pornodarstellerin Stormy Daniels. Der US-Präsident bestreitet die Affäre und will von der Zahlung nichts gewusst haben.  Michael Cohen dementiert, dass diese Bezahlung kriminell war. Im April 2018 wird Cohens Büro vom US-Bundeskriminalamt untersucht, vertrauliche Dokumente werden beschlagnahmt. Gegen ihn wird wegen Verdachts auf Bank- und Überweisungsbetrug sowie illegaler Wahlkampffinanzierung ermittelt. Trump verkündet im Juni 2018, dass Cohen nicht länger sein Anwalt sei. Cohen räumt im August 2018 vor Gericht ein, gegen Gesetze zur Wahlkampffinanzierung verstoßen zu haben. Cohen sagt aus, dass ihn Trump angewiesen habe, Schweigegeld an zwei Frauen zu zahlen, um seine Chancen im Wahlkampf zu verbessern. Laut Trumps Anwalt Rudy Giuliani "gibt es keine Vorwürfe hinsichtlich eines Fehlverhaltens des Präsidenten". 2016 beschreibt Cohen seine Beziehung zu Trump noch so: "Es ist nicht so, dass ich nur für Herrn Trump arbeite. Ich bin sein Freund und ich würde alles für ihn und seine Familie tun." Doch 2018 lässt der Ex-Anwalt des Präsidenten verlauten:   "Um glasklar zu sein: Meine oberste Loyalität gehört meiner Frau, meiner Tochter und meinem Sohn, und diesem Land." Gegen Cohen wird schließlich wegen Schweigegeldzahlungen und Falschaussage ermittelt.
Cohen räumt zwischenzeitlich ein, den Kongress bei den Russland-Ermittlungen im Zusammenhang mit einem geplanten Bauprojekt Trumps in Moskau angelogen zu haben.
Cohen kooperiert mittlerweile ebenfalls mit FBI-Sonderermittler Mueller. 
Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass Cohen in beiden Fällen mit und unter Federführung von" Trump gehandelt hat.
Im Dezember 2018 schickt ein US-Bundesgericht in New York Cohen unter anderem wegen Steuerhinterziehung und Falschaussagen vor dem Kongress für drei Jahre in Haft.
Mehr
Er ist der Mann, der US-Präsident Donald Trump näher stand als viele andere. US-Medien bezeichnen ihn lange als Trumps Problemlöser, Mittelsmann, Pitbull. Nun bringt seine Loyalität Trumps Ex-Anwalt ins Gefängnis. Wer ist Michael Cohen?

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker