Opposition Schiiten rufen Soldaten zur Kapitulation auf


Eine schiitische Oppositionsgruppe ruft zur Kapitulation auf. Andernfalls würden Soldaten nach der Befreiung des Landes vor Gericht gestellt werden, drohte Ajatollah Mohammed-Baker Hakim, aus seinem Teheraner Exil.

Eine schiitische Oppositionsgruppe hat die irakischen Soldaten aufgerufen, ihre Waffen niederzulegen. Andernfalls würden die Soldaten nach der Befreiung des Landes vor Gericht gestellt werden, drohte der Führer des Hohen Rates für die islamische Revolution im Irak (SCIRI), Ajatollah Mohammed-Baker Hakim, aus seinem Teheraner Exil. Ein Sprecher der einflussreichen Oppositionsgruppe, Hamed el Bajani, sagte jedoch der iranischen Nachrichtenagentur IRNA, die schiitische Opposition werde nicht an der Seite der Briten und Amerikaner kämpfen. Die Standpunkte lägen zu weit auseinander.

Nach britischen Angaben haben sich schiitische Zivilisten am Dienstag in der südirakischen Metropole Basra gegen das Regime von Saddam Hussein erhoben. Die britischen Truppen, die die Millionenstadt umzingelt haben, bemühten sich um eine Unterstützung der Aufständischen.

Nach Angaben der Schiiten-Gruppe SCIRI seien in am selben Tag in Basra sieben Mitglieder der regierenden Baath-Partei hingerichtet worden, weil sie ihren militärischen Pflichten angeblich nicht ausreichend nachgekommen seien, meldete IRNA. Der Befehl zu den Exekutionen sei von Saddams Cousin, Hassan Ali Madschid, erteilt worden. Dieser hatte bereits 1988 den Chemiewaffen-Angriff auf die Kurdenstadt Halabdscha befohlen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker