HOME

Überfall auf Schule in Pakistan: Taliban töten fast 100 Schulkinder bei Geiselnahme

Extremisten haben eine Schule in Pakistan überfallen und etwa 500 Geiseln in ihrer Gewalt. Ein Taliban-Sprecher sagte, die Angreifer hätten den Befehl, "auf ältere Schüler zu schießen."

Taliban-Kämpfer haben eine Schule in Pakistan überfallen und hunderte Geiseln genommen. Die wichtigsten Entwicklungen im Überblick:

  • Mindestens 84 Kinder sollen getötet worden sein.
  • Ein Sprecher der pakistanischen Taliban erklärte, die Angreifer hätten Befehl, auf ältere Schüler zu schießen.
  • Die Schule befindet sich auf einem Militärgelände. Soldaten sind in Stellung gegangen.

Radikalislamische Taliban haben am Dienstag in der pakistanischen Stadt Peshawar eine Schule gestürmt und nach Polizeiangaben mindestens 500 Schüler und Lehrer als Geiseln genommen. Mindestens 84 Schulkinder wurden getötet, Dutzende Menschen wurden verletzt, wie Ärzte und die Polizei mitteilten. Sechs Extremisten in Armeeuniformen hätten die öffentliche, vom Militär betriebene Schule in Peshawar angegriffen. Darunter sollen auch Selbstmordattentäter gewesen sein. Sie wollten sich damit angeblich für die Offensive gegen die Rebellen im Stammesgebiet von Nord-Waziristan an der Grenze zu Afghanistan rächen. Die Schule sei inzwischen abgeriegelt und nach den Angreifern werde gefahndet. Soldaten umstellten das Gebäude. Krankenwagen transportierten Verletzte ab.

In dem Gebäude waren am Vormittag Explosionen zu hören. Die Polizei startete eine Rettungsaktion, um die Schüler zu befreien, sagte der regionale Bildungsminister Mushtaq Ghani. Ein Sprecher der pakistanischen Taliban, die sich Tehreek-e-Taliban (TTP) nennen, bestätigte die Attacke. Unter den sechs Angreifern seien auch Selbstmordattentäter gewesen. "Sie hatten den Befehl, auf ältere Schüler zu schießen, nicht auf Kinder", sagte der Sprecher der Nachrichtenagentur AFP.

"Plötzlich begann eine Schießerei"

Ein Schulbus-Fahrer sagte: "Wir standen draußen und plötzlich begann eine Schießerei. Überall brach Chaos aus. Schüler und Lehrer schrien." Ein Lehrer berichtete vor der Schule, es hätten gerade Prüfungen stattgefunden, als der Überfall begonnen habe. "Nach einer halben Stunde war die Armee da und hat das Gebäude abgeriegelt." Dann rückten die Soldaten von Raum zu Raum vor.

Im Nordwesten Pakistans entlang der Grenze zu Afghanistan kommt es immer wieder zu Taliban-Attacken. Die pakistanischen Sicherheitskräfte führen seit dem Sommer eine Offensive gegen islamistische Extremisten in dem Stammesgebiet Nord-Waziristan. Zudem töten die US-Streitkräfte in der unzugänglichen Bergregion immer wieder mutmaßliche Extremisten mit Drohnen.

ono/DPA/AFP/Reuters / DPA / Reuters