HOME

Persischer Golf: Iran nimmt finnische Angler fest

Der Iran hat schon wieder europäische Angler festgenommen. Drei Finnen waren zuvor angeblich in eine gesperrte Zone gekommen. Erst im März war der Deutsche Angler Donald Klein nach monatelanger Haft freigelassen worden.

Die finnische Botschaft hat bestätigt, dass drei ihrer Staatsbürger beim Angeln im Persischen Golf von Iran festgenommen worden sind. Die Betroffenen seien nahe der Insel Abu Musa in eine gesperrte Zone gekommen, teilte ein Sprecher der Botschaft in Abu Dhabi mit. Er gab sich zuversichtlich, dass der Vorfall vom Samstag auf diplomatischem Weg geklärt werden kann. Die Männer arbeiten für den Telekonzern Nokia Siemens Networks.

Nach den Regierungsangaben in Helsinki geht es den drei Festgenommenen gut. Es bestehe nach den bisherigen Kontakten mit iranischen Behörden kein Anlass zu Unruhe, hieß es weiter. Zuvor hatte die finnische Nachrichtenagentur STT von den Festnahmen berichtet. Auch sie meldete, dass sich die drei Finnen vor der Küste von Dubai beim angeln verirrt hätten.

Der Iran bewacht seine Gewässer engmaschig. Der Deutsche Donald Klein war Ende 2005 wegen illegalen Eindringens in das Hoheitsgebiet des islamischen Gottesstaates zu 18 Monaten Haft verurteilt worden. Er kam im März 2007 frei.

DPA/Reuters / DPA / Reuters
Themen in diesem Artikel