VG-Wort Pixel

Russland Maskierte brechen Wohnungstür auf: Razzien gegen Nawalny-Unterstützer

Sehen Sie im Video: Polizei in Russland durchsucht Wohnungen von Nawalny-Unterstützern.




Sie spielte lieber das Klavier, als sich mit der Polizistin zu unterhalten, die sie gerade über ihre Rechte unterrichtete, bevor die Einsatzkräfte ihr Zuhause in Moskau durchsuchen würden. Eine Ärztin und Verbündete des Kleml-Kritikers Alexej Nawalny spielte in Seelenruhe weiter, in ihr Haus waren sie ja eh schon vorgedrungen. Die russische Polizei hat am Mittwoch Büros der Unterstützergruppe des Regierungskritikers sowie verschiedene Liegenschaften durchsucht. Auch eine Wohnung, in der sich die Ehefrau des inhaftierten Oppositionellen aufgehalten habe, sei von Sicherheitskräften aufgesucht worden, sagte der Leiter der Anti-Korruptionsstiftung von Nawalny, Iwan Schdanow. Veronika Polykova, die Anwältin von Nawalnys Frau Yulia Navalnaya sagte, dass maskierte Männer ohne Vorankündigung in ihre Wohnung eingedrungen seien. Yulia habe sie aufgefordert, zu warten, bevor ihre Anwältin vor Ort sei, so Polykova. Doch seit zwei Stunden ließen sie sie nicht zu ihr, berichtete sie. Am Samstag hatten Zehntausende Unterstützer Nawalnys demonstriert und die Freilassung des Kritikers gefordert. Rund 4000 Menschen wurden festgenommen, sowie über ein Dutzend Gerichtsverfahren wegen des Vorwurfs krimineller Vergehen eröffnet. Nawalny befindet sich derzeit noch im Gefängnis, wo er eine 30-tägige Haftstrafe wegen angeblicher Verstöße gegen die Bewährungsauflagen absitzt, die er abstreitet. Verbündete planen für diesen Sonntag (31. Januar) eine weitere Kundgebung.
Mehr
Eine Ärztin und Verbündete des Kreml-Kritikers Nawalny spielte in Seelenruhe Klavier, während die Polizei ihr Zuhause in Russland durchsuchte. Woanders gingen die Razzien gewaltvoller zur Sache.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker