HOME

Terror in Brüssel: Basketball-Profi Bellin bei Anschlag auf Brüsseler Flughafen verletzt

Der belgische Ex-Nationalspieler Sébastien Bellin wurde offenbar bei dem Attentat auf den Flughafen in Brüssel verletzt. Das übrige Basketball-Team soll dem Anschlag nur knapp entgangen sein.

Basketballprofi Sébastien Bellin auf dem Spielfeld

Der Ex-Nationalspieler Sébastien Bellin soll unter den Verletzten am Flughafen von Brüssel sein

Basketball-Profi Sébastien Bellin ist offenbar bei dem Anschlag auf den Brüsseler Flughafen verletzt worden. Bei Twitter tauchte ein Foto auf, das den Sportler am Boden in einer Blutlache liegend zeigen soll. "Er wurde durch die Explosion 20 Meter durch die Luft geschleudert", zitiert die belgische "Sudpresse" aus seinem ehemaligen Verein Oostende. Dem Verein zufolge soll der Basketball-Profi Splitter in Beinen und Hüfte haben. Ein Verwandter von Bellin soll gesagt haben, dass der 37-Jährige auf der Intensivstation liegt.

Bellin soll nach Informationen des belgischen Mediums mit einem Teamkollegen auf dem Weg nach Varese in Italien gewesen sein, wo er mit den "Antwerp Giants" im Viertelfinale des FIBA Europe Cup hätte spielen sollen. Das Spiel ist mittlerweile auf Donnerstag verschoben worden, teilte der belgische Klub mit.

Offenbar keine Lebensgefahr für Sébastien Bellin

Das restliche Team ist belgischen Medien zufolge den Anschlägen knapp entgangen. Bei Facebook soll der Cousin des verletzten Bellin geschrieben haben: "Ich habe über WhatsApp mit ihm gesprochen. Er hat im Gesicht Verbrennungen zweiten Grades, aber er ist außer Lebensgefahr."

js