HOME

STATISTIKEN: Wie viele deutsche Opfer?

CNN spricht von rund 550 vermissten Deutschen. Das Auswärtige Amt hat diese Berichte umgehend dementiert.

Das Auswärtige Amt hat US-Medienberichte dementiert, nach denen die meisten ausländischen Opfer beim Anschlag auf das New Yorker World Trade Center Deutsche seien. Die Angaben des US-Nachrichtensenders CNN seien falsch. Sie basierten auf alten und überholten Zahlen von nicht kontaktierbaren Personen, teilte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes am Sonntagmorgen in Berlin mit. CNN hatte zuvor berichtet, dass noch 550 Deutsche nach dem Anschlag in New York vermisst werden. Die tatsächliche Zahl liege sehr weit darunter, sagte die Sprecherin.

Nach dem Anschlag habe es bei der Hotline des Auswärtigen Amtes 15.000 bis 20.000 Anfragen besorgter Bürger gegeben. In einem systematischen Ausschlussverfahren habe man die Zahl der vermisst Gemeldeten immer weiter reduzieren können. Zwar gebe es in diesem Verfahren einen jeweils aktuellen Arbeitsstand, daraus könnten jedoch noch keine belastbare Aussagen über mögliche Vermisstenzahlen gezogen werden, sagte die Sprecherin. Sobald verlässliche Zahlen vorliegen, werde die Öffentlichkeit unterrichtet.

Themen in diesem Artikel