VG-Wort Pixel

Syrien Demonstranten protestieren gegen Belagerung in Banias


In Syrien haben Regierungstruppen nach Angaben der Demokratiebewegung eine weitere Protesthochburg eingenommen. In der Küstenstadt Banias seien Soldaten in mehrere Bezirke vorgedrungen, die in der Hand der Demonstranten gewesen seien.

Rund 3000 regierungskritische Demonstranten haben am Dienstag im nordwestsyrischen Banias nach Angaben von Aktivisten ein Ende der Belagerung der Stadt durch die Armee des Landes gefordert. Zugleich forderten sie den Abzug des Militärs aus der südlichen Stadt Daraa, wo die Proteste gegen Staatschef Baschar el Assad Mitte März ihren Anfang genommen hatten, wie ein Menschenrechtsaktivist der Nachrichtenagentur AFP sagte. In Sprechchören forderten die Demonstranten demnach auch den Sturz Assads sowie die Freilassung aller politischen Gefangenen.

Die syrische Armee war am Montag vergangener Woche mit Panzern nach Daraa einmarschiert, um die dortigen Massenproteste niederzuschlagen. Banias ist dem Menschenrechtler zufolge seit mehr als einer Woche vom Militär umzingelt und nur über Kontrollstellen zugänglich. Nach seinen Angaben nahmen die Sicherheitskräfte in Banias und der Nachbarstadt Tartus zahlreiche Menschen fest. Während Regierungsgegner zu dauerhaften Sitzprotesten in ganz Syrien ab Dienstagabend aufriefen, bezifferten Menschenrechtsaktivisten die Zahl der Festnahmen im Land während der vergangenen Tage auf mehr als tausend.

AFP/Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker