HOME

Wahlen im Iran: Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet

Zum ersten Mal stellen sich im Iran zwei Präsidentschaftskandidaten einer Stichwahl. Die Bevölkerung muss sich zwischen dem moderaten Rafsandschani und dem ultra-konservativen Ahmadinedschad entscheiden.

Im Iran hat am Freitag die Stichwahl um das Präsidentenamt begonnen. In der zweiten Runde tritt der ursprüngliche Favorit, der moderat-konservative Ex-Präsident Akbar Haschemi Rafsandschani, gegen den überraschend erfolgreichen ultra-konservativen Mahmud Ahmadinedschad an. Der Ausgang gilt als offen - Meinungsumfragen zufolge wird es ein Kopf-an-Kopf-Rennen geben.

Allerdings haben sich Umfragen in dem Land in der Vergangenheit häufig als wenig zuverlässig erwiesen. Es ist das erste Mal seit der Islamischen Revolution 1979, dass die iranische Präsidentenwahl in einer Stichwahl entschieden wird. In der ersten Runde vor einer Woche hatte der 70-jährige Rafsandschani 21 Prozent, der 48-jährige Ahmadinedschad 19,5 Prozent der Stimmen erreicht.

Im armen Süden der Hauptstadt Teheran stellten sich die Wähler bereits vor der Öffnung der Wahllokale am Morgen in Schlangen an. Die Viertel gelten als Hochburg Ahmadinedschads, des Bürgermeisters der Hauptstadt. Er wird mit seiner harten Linie gegen westliche Einflüsse und Moden vor allem vom verarmten, oft arbeitslosen Teil der Bevölkerung unterstützt.

Rafsandschani hat versprochen, die sozialen und politischen Freiheiten der Bürger zu stärken und die Liberalisierung der Wirtschaft voranzutreiben. Zudem plädierte er dafür, die Beziehungen zum Westen zu verbessern. Rafsandschanis Wähler kommen Beobachtern zufolge aus der Ober- und Mittelschicht und aus der Wirtschaft.

Reuters / Reuters
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.