HOME
Irans Präsident Hassan Ruhani sieht sich seit Tagen mit Protesten gegen sein Regime konfrontiert

Demos gegen das Regime

Zehn Tote bei Protesten im Iran - Krisensitzung im Parlament

Im Iran protestieren Menschen seit Tagen gegen die Regierung – inzwischen nimmt die Gewalt zu. Von zehn Toten ist die Rede,  und im Parlament in Teheran ist ein Krisentreffen geplant.

Ahmadinedschad darf nicht antreten

Ahmadinedschad von iranischer Präsidentenwahl im Mai ausgeschlossen

Hassan Ruhani bei der Registrierung seiner Kandidatur

Registrierung für iranische Präsidentenwahl im Mai abgeschlossen

Hamid Baghai (links) und Mahmud Ahmadinedschad (Mitte)

Ahmadinedschad kandidiert überraschend bei Präsidentenwahl im Iran

Der iranische Außenminister Mohamad Dschawad Sarif auf der Sicherheitskonferenz in München.

Irans Außenminister

Holocaust war "grausame Tragödie des Umbringens"

Eine Bildmontage mit Benjamin Netanjahu wird unter iranischen Twitter-Nutzern verbreitet. Ursprünglich enthielt das Motiv statt der Jeans eine Bombe, die das Gefahrenpotenzial des Iran veranschaulichen sollte.

Peinlicher Jeans-Vergleich

Iranische Twitter-Nutzer lachen über Netanjahu

Irans Präsident Hassan Ruhani verspricht in einem Interview mit dem  US-Fernsehsender NBC, keine Atombombe bauen zu wollen

Präsident Ruhani versichert

Iran will keine Atombombe

Das erklärte Hauptziel des neuen iranischen Präsidenten Ruhani ist die Versöhnung mit dem Westen

Überraschung aus Teheran

Iranischer Präsident wünscht Juden frohes Neujahrsfest

Das iranische Volk und der Westen verfolgen gespannt die ersten Schritte des neuen iranischen Präsidenten Hassan Ruhani

Hoffnung auf Wandel im Iran

Hassan Ruhani tritt Amt des Präsidenten an

Präsidentenwahl im Iran

"Von einem Diktator kann man keine Demokratie erwarten"

Bei der Stimmabgabe: Hassan Ruhani

Iran

Gemäßigter Ruhani gewinnt Wahl

Durfte nicht mehr kandidieren: Präsident Mahmoud Ahmadinedschad.

Rennen um die Präsidentschaft

Iraner wählen Nachfolger von Ahmadinedschad

Laut dem iranischen Präsidenten Ahmadinedschad ist sein Vertrauter, Esfandiar Rahim Maschaie, "Opfer der Ungerechtigkeit" geworden

Präsidentschaftswahl im Iran

Ahmadinedschad unterstützt Maschaies Kandidatur

Wahl im Iran

Ex-Präsident Rafsandschani darf nicht antreten

Nach gescheiterten Gesprächen

Iran weitet Atomprogramm aus

Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad sprach der Mutter des verstorbenen venezulanischen Staatsoberhauptes sein Beileid aus. Iranischen Klerikern ging die Umarmung zu weit.

"Unislamisch"

Ahmadinedschad kassiert Rüffel für Umarmung

Muss binnen 30 Tagen Neuwahlen ansetzen: Venezuelas Interimspräsident Nicolas Maduro

Venezuela

Nicolas Maduro als Interimspräsident vereidigt

Venezuela

Trauerfeier für Chávez mit dutzenden Staatsgästen

Parlamentspräsident Ali Laridschani (li.) und Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad

Iran

Schmutziger Machtkampf im Gottesstaat

Gipfeltreffen in Kairo

Ahmadinedschad mit Schuh attackiert

Nach langem Zwist zwischen den Nationen könnten sich nun die Beziehungen zwischen Teheran und Kairo verbessern

Besuch in Kairo

Historisches Treffen von Ahmadinedschad und Mursi

Neue Gewalt in Ägypten nach Tod von Aktivist

Der ehemalige Oberstaatsanwalt von Teheran, Saeid Mortasawi, wurde in Gewahrsam genommen

Iran

Justiz nimmt Ahmadinedschad-Verbündeten fest

Laut dem Präsidenten ist das iranische Weltraumprogramm rein ziviler Natur

McCain spottet über Pläne des Iran

Ahmadinedschad will sich ins All schießen lassen