HOME

Weiterer Anschlag geplant: Boston-Attentäter auf dem Weg zum Times Square gefasst

Sie waren buchstäblich schon auf dem Weg zu ihrem nächsten Attentat: Die mutmaßlichen Boston-Attentäter wollten auf dem Times Square erneut zuschlagen. Nur weil sie tanken mussten, wurden sie gefasst.

Die beiden mutmaßlichen Bombenleger von Boston sind laut den Ermittlern auf ihrem Weg zum nächsten Anschlag in New York gestoppt worden. Tamerlan und Dschochar Zarnajew hätten "weitere Sprengkörper auf dem Times Square" zünden wollen, sagte New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg am Donnerstag auf einer Pressekonferenz. Das habe der überlebende Tatverdächtige bei einer Befragung erklärt.

Die beiden hätten in der Nacht zum vergangenen Freitag ein Auto gekapert, um sich mit sechs selbst gebauten Bomben in die Millionenmetropole aufzumachen, sagte Polizeichef Ray Kelly. "Der Plan scheiterte, als sie bemerkten, dass das entführte Auto zu wenig Benzin hatte." Als sie tankten, sei der Autobesitzer aus dem Wagen geflüchtet und habe die Polizei alarmiert. Dies habe die Großfahndung im Bostoner Vorort Watertown ausgelöst, in deren Verlauf Tamerlan Zarnajew getötet und sein Bruder später verhaftet wurde.

Bloomberg bezog sich bei seiner Äußerung auf Ermittlungsergebnisse der US-Bundespolizei FBI. Die Information über die Attentatspläne sei "eine schreckliche Erinnerung daran, dass wir Ziele für Terroristen bleiben", sagte der Bürgermeister, dessen Stadt noch heute von der Erinnerung an die Terroranschläge vom 11. September 2001 geprägt ist.

dho/DPA/AFP / DPA