HOME
Boston-Attentäter Dschochar Zarnajew wurde zum Tode verurteilt

Verurteilter Terrorist

Boston-Attentäter entschuldigt sich bei Opfer-Familien

Zum Abschluss des Prozesses, bei dem auch das Todesurteil offiziell verlesen wurde, zeigte der Boston-Attentäter Reue - und richtete Worte an die Angehörigen der Opfer.

Dschochar Zarnajew hat bei einem Attentat auf den Boston-Marathon drei Menschen getötet und 260 verletzt

Boston-Marathon

Attentäter Zarnajew zum Tod durch Giftspritze verurteilt

Fast zwei Jahre nach dem Terroranschlag auf den Marathon in Boston mit drei Toten und 260 Verletzten hat der Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter Dschochar Zarnajew begonnen

Prozess zum Boston-Attentat

Anwältin räumt Schuld des "Boston-Bombers" ein

Dass Dschochar Zarnajew den Anschlag auf den Boston Marathon verübt hat, bestreiten nicht einmal seine Verteidiger (Archivbild)

Anschlag auf Boston-Marathon

Prozess scheint Dschochar Zarnajew zu langweilen

Anhörung im Zarnajew-Prozess Anfang Januar: "Wer einen von uns tötet, verletzt uns alle"

Prozessbeginn gegen Boston-Bomber

War Dschochar Zarnajew das Opfer seines großen Bruders?

Dschochar Zarnajew soll mit seinem Bruder während des Marathons ins Boston zwei Bomben gezündet haben

Attentat auf Boston-Marathon

Die lange Suche nach den Geschworenen ist beendet

Der Angeklagte Dschochar Zarnajew auf einer Zeichnung aus dem Gerichtssaal in Boston

Prozess gegen "Boston-Bomber"

Für Dschochar Zarnajew geht es um Leben und Tod

Dschochar Zarnajew vor Gericht

Dem Boston-Bomber droht die Todesstrafe

Dschochar Zarnajew soll mit seinem Bruder den Anschlag auf den Boston Marathon 2013 verübt haben sollen (undatiertes Archivbild)

Mutmaßlicher Boston-Attentäter

Zarnajews Anwälte wollen späteren Prozessbeginn

Ein Jahr nach dem Anschlag

Boston feiert seinen Marathon

Jahrestag des Anschlags

Bostoner Polizei sprengt verdächtige Rucksäcke

Dschochar Zarnajew

USA wollen Boston-Bomber hinrichten lassen

Bilder vom "Boston-Bomber" Zarnajew

Wahrheit ohne Weichzeichner

"Rolling Stone" mit Zarnajew-Titel

Warum uns das Cover wirklich schockt

Dschochar Zarnajew auf Cover

"Rolling Stone" macht Boston-Bomber zum Popstar

Anschlag auf Boston-Marathon

Mutmaßlicher Attentäter plädiert auf nicht schuldig

Terrorverdächtiger Zarnajew

Grand Jury klagt mutmaßlichen Boston-Bomber an

Fans des Boston-Attentäters

"Jahar ist unschuldig, der Kochtopf war zu schwer"

Von Niels Kruse

Mysteriöser Mordfall

Zarnajew-Brüder möglicherweise in Dreichfachmord verstrickt

Ermittlungen nach Boston-Anschlag

Zarnajew-Brüder planten Attentat zum US-Nationalfeiertag

Boston-Attentat

Zarnajew-Brüder planten Anschlag für den 4. Juli

Anschlag auf Boston Marathon

Verdächtige sollen Spuren der Bombenleger verwischt haben

Anschlag auf Marathon

Drei weitere Festnahmen nach Boston-Attentat

Jagd auf mutmaßliche Boston-Attentäter

Schnell und schmutzig

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(