VG-Wort Pixel

Kreml-Chef zum Krieg Putin warnt Westen: Haben in der Ukraine noch nicht mal angefangen

Wladimir Putin, Präsident von Russland
Wladimir Putin, Präsident von Russland: "Sollen sie es nur versuchen"
© Alexander Zemlianichenko/Pool AP / DPA
Russlands Präsident Wladimir Putin hat den Westen vor einer militärischen Konfrontation im Ukraine-Krieg gewarnt. "Heute hören wir, dass sie uns auf dem Schlachtfeld schlagen wollen", so der Kreml-Chef, "sollen sie es nur versuchen."

Der russische Präsident Wladimir Putin hat den Westen vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges vor einer militärischen Konfrontation gewarnt. "Heute hören wir, dass sie uns auf dem Schlachtfeld schlagen wollen. Was soll man dazu sagen? Sollen sie es nur versuchen", sagte er am Donnerstag in Moskau. Jeder müsse wissen, dass Russland in der Ukraine noch gar nicht richtig angefangen habe. "Jeder sollte wissen, dass wir noch nicht ernsthaft begonnen haben", so der Kreml-Chef. 

Moskau lehne Friedensverhandlungen keinesfalls ab. "Aber jene, die sich weigern, sollen wissen, dass je weiter sie gehen, desto schwieriger ist es für sie, sich mit uns zu einigen", meinte Putin bei einem Treffen mit den Fraktionschefs der Parteien der Staatsduma.

Die Äußerungen Putins erfolgten, nachdem die USA und die Europäer in den vergangenen Wochen ihre Waffenlieferungen an die ukrainische Armee verstärkt haben, die versucht, dem russischen Vormarsch im Osten Einhalt zu gebieten.

Wladimir Putin wiederholt Vorwürfe gegen Westen 

"Der kollektive Westen" habe einen "Krieg" in der Ukraine entfesselt, sagte Putin weiter. Die russische Intervention in dem pro-westlichen Land markiere den Beginn eines Schwenks von einer US-Dominanz in der Welt zu einer "multi-polaren Welt". Dieser Prozess könne nicht gestoppt werden, betonte Putin.

Der russische Präsident warf dem Westen erneut vor, "bis zum letzten Ukrainer" kämpfen zu wollen. "Das ist eine Tragödie für das ukrainische Volk." Der Westen führe einen "wirtschaftlichen Blitzkrieg gegen Russland".

Der Präsident lobte die Politiker als "echte Staatsmänner und Patrioten", die die "militärische Spezialoperation" in der Ukraine von Beginn an Ende Februar unterstützt hätten. "Es gibt viele Parteien, aber nur eine Heimat", sagte Putin bei dem Treffen im Kreml. "Es gibt nichts Wichtigeres als das Schicksal des Vaterlandes."

fs DPA AFP

Mehr zum Thema

Newsticker