VG-Wort Pixel

"RTL-ntv-Trendbarometer" Mehrheit befürwortet Umbildung von GroKo-Kabinett – dieser Name führt die Abschussliste an

Die Mitglieder der Bundesregierung
Mitglieder der Bundesregierung und Staatssekretäre stehen anlässlich der Klausurtagung des Bundeskabinetts im Gästehaus der Bundesregierung im Schloss Meseberg zum Gruppenbild zusammen
© Monika Skolimowska / DPA
Eine Mehrheit der Bundesbürger spricht sich dafür aus, einen Teil der Minister im Bundeskabinett auszutauschen, wie aus dem "RTL-ntv-Trendbarometer" hervorgeht. Ganz oben auf der Abschussliste: ein CSU-Politiker.

Mehr als die Hälfte der Bundesbürger fände es gut, wenn das Bundeskabinett umgebildet und ein Teil der Minister ausgetauscht werden würde. Das geht aus dem "RTL-ntv-Trendbarometer" des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL hervor.

CSU-Chef Markus Söder hatte am vergangenen Wochenende eine Kabinettsumbildung ins Spiel gebracht. In einem Interview mit der "Bild am Sonntag" verglich der bayerische Ministerpräsident das Kabinett mit einer Fußballmannschaft. In so einem Team würde man zur Halbzeit auch frische Kräfte bringen, sagte Söder. 

Laut Umfrage würden im Durchschnitt 54 Prozent aller Befragten den Spielzug für gut heißen. 36 Prozent sähen es hingegen lieber, wenn das Kabinett in der jetzigen Besetzung weiterregieren würde. Die Bürger in Ostdeutschland (57 Prozent) und Bayern (59 Prozent) plädierten nur geringfügig häufiger für einen Umbau. Innerhalb der Parteien wünschten sich überdurchschnittlich häufig die Anhänger der Linkspartei (62 Prozent), der FDP (70 Prozent) und AfD (67 Prozent) eine zum Teil neue Regierungsmannschaft.

Welche Kabinettsmitglieder sollten ausgewechselt werden?

Die Befürworter eines personellen Umbaus wurden auch befragt, welches Kabinettsmitglied ausgewechselt werden sollte. Demnach Spitzenreiter: Verkehrsminister Andreas Scheuer von der CSU (22 Prozent). Häufiger werde auch der Austausch von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU, 15 Prozent) und Innenminister Horst Seehofer (CSU, 14 Prozent) gefordert. Nur sechs Prozent sähen es am liebsten, wenn alle Kabinettsmitglieder ausgewechselt würden. Laut Umfrage hätten 33 Prozent derjenigen, die einen Umbau des Kabinetts befürworten, keine konkreten Vorstellungen und antworteten mit "weiß nicht".

Für die Forsa-Umfrage im Auftrag der Mediengruppe RTL wurden 1.002 Menschen im Zeitraum vom 7. und 8. Januar 2020 befragt. Die statistische Fehlertoleranz liege bei +/- drei Prozentpunkten. 

Quelle: RTL/ntv-Trendbarometer

fs

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker