HOME

Angela Merkel: Kirchhof soll Finanzminister werden

Bisher hatte es Spekulationen gegeben, im Falle eines CDU-Wahlsiegs solle Edmund Stoiber Minister für Finanzen und Wirtschaft werden. Doch CDU-Kanzlerkandidaten Angela Merkel hat offenbar andere Pläne.

Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel will den Steuerexperten Paul Kirchhof nach einem Wahlsieg zum Bundesfinanzminister machen. Auf einer Wahlkampfveranstaltung sagte Merkel in Büsum, sie habe den früheren Verfassungsrichter Kirchhof als zukünftigen Finanzminister in ihr Wahlkampfteam geholt. Am Rande der Veranstaltung erklärte die CDU-Vorsitzende später: "Wenn es in meiner Macht steht und es die Koalitionsverhandlungen ergeben, wird er Finanzminister werden."

Zuvor hatte sich bereits der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) für den parteilosen Kirchhof als neuen Bundesfinanzminister ausgesprochen. Bisher hat CSU-Chef Edmund Stoiber intern Interesse an einem Superministerium etwa für Wirtschaft und Finanzen erkennen lassen, aber auch an einem Wechsel ins Auswärtige Amt nach einem Wahlsieg der Union. Er will sich die Entscheidung über seine politische Zukunft bis nach der Wahl offen halten. Nach der allgemeinen Empörung über Stoibers abfällige Äußerungen zu den Ostdeutschen hat Merkel aber bereits angedeutet, dass sie nach einem Wahlsieg kein solches Superministerium einrichten und die Felder Wirtschaft und Arbeit in einem Ressort zusammenhalten will.

Reuters / Reuters