HOME
Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen

Votum gegen Annäherung

Nach Taiwan-Wahl: China bekräftigt Machtanspruch

Mit der Wiederwahl von Präsidentin Tsai haben sich die Taiwaner erneut gegen eine weitere Annäherung an China ausgesprochen. Pekings Führung sieht trotzdem nur eine «vorübergehende Gegenströmung».

Tsai Ing-wen

Hongkong dient als Warnung

Taiwan trotzt Peking: Wahlsieg von Präsidentin Tsai erwartet

Boris Johnson vor dem britischen Unterhaus

Johnson legt britischem Parlament Brexit-Gesetz vor

Trump bei seinem Auftritt in Battle Creek in Michigan

Trump: Opposition will mit Amtsenthebungsklage Wahlergebnis 2016 "annullieren"

Video

Doch harter Brexit? Johnson will Frist für Übergangsphase

Rod Stewart (li.) hat Boris Johnson eher beiläufig gratuliert

Rod Stewart

Tweet zu Boris Johnson bringt ihm Ärger ein

Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien

Großbritannien und der Brexit

Nach Wahlsieg: Welchen Europa-Kurs wird Johnsons einschlagen?

Video

Johnsons Wahlsieg ebnet Weg für Brexit

schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon

Nach Wahl in Großbritannien

Zerfällt das Königreich? Schotten wollen neues Referendum zur Unabhängigkeit

EU-Ratspräsident Michel

EU sieht sich "bereit" für nächste Brexit-Phase

Johnson will Brexit nach Wahlsieg "fristgerecht" Ende Januar umsetzen

Premierminister Johnson

Johnson verspricht bei Wahlsieg Steuersenkungen für "hart arbeitende Familien"

Wahlhelfer leeren eine Wahlurne in einem Wahllokal

Die Morgenlage

Signal an Peking: Klarer Wahlsieg für Demokratie-Lager in Hongkong

Gotabhaya Rajapakse bei der Stimmabgabe

Ex-Militärchef Rajapakse beansprucht Wahlsieg in Sri Lanka für sich

Mittelfinger für Trump: Juli Briskman gewinnt Lokalwahl für Demokraten

US-Demokratin Juli Briskman

Sie zeigte Trump den Mittelfinger und verlor ihren Job – jetzt gewann sie eine Wahl

Zusammenstöße zwischen Anhängern von Morales und Mesa in Santa Cruz

Oberstes Wahlgericht in Bolivien bestätigt Wahlsieg von Präsident Morales

Präsident Morales bei einer Pressekonferent am Mittwoch

Oberstes Wahlgericht in Bolivien bestätigt Wahlsieg von Präsident Morales

Boliviens Langzeit-Prsidenten Morales

Umstrittener Langzeit-Präsident Morales verkündet Wahlsieg in Bolivien

Portugals Ministerpräsident António Costa

Portugals Ministerpräsident mit erneuter Regierungsbildung beauftragt

Österreichs Ex-Kanzler Sebastian Kurz

Kurz erwartet nach Wahlsieg lange Koalitionsverhandlungen in Österreich

Der alte, neue Kanzler Österreichs: Sebastian Kurz

Mehrheit mit den Grünen?

Kurz will nach Sieg bei Österreich-Wahl mit allen Parteien reden

Netanjahu spricht sich für Annexion des Jordantals aus

Netanjahu will bei Wahlsieg Jordantal annektieren

Thüringes CDU-Chef Mohring

Thüringer CDU fühlt sich durch Kretschmers Wahlsieg in Sachsen im Kurs bestärkt

Boris Johnson auf der Titelseite einer britischen Zeitung

"Keine Panik"

Das sind die britischen Titelseiten zum Wahlsieg von Boris Johnson

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.