VG-Wort Pixel

US-Wahl 2020 Jill Biden: So emotional und eloquent kämpft die mögliche First Lady für den Wahlsieg ihres Joe

Joe und Jill Biden in einem Klassenraum
Joe und Jill Biden nach ihrer Ansprache zum virtuellen Parteitag der US-Demokraten: "Hallo, ich bin Joe Biden und ich bin Jills Ehemann."
© Democratic National Convention / AP / DPA
Es war eine Rede an die amerikanische Seele: Jill Biden, mögliche künftige First Lady, nahm die eigene, von Schicksalsschlägen erschütterte Familie als Synonym für die gespaltene Nation. Ihr Mann, Joe Biden, werde die Nation heilen wie seinerzeit die Familie.

Nachdem ihr Mann zum Präsidentschaftskandidaten der US-Demokraten gekürt worden war, trat Jill Biden vor die Kamera. Nicht auf einer prunkvollen Bühne, sondern in der Schule, in der sie einst selbst Englisch unterrichtet hatte. In einer höchst persönlichen Rede machte die 69-Jährige deutlich, warum Joe Biden in ihren Augen ins Weiße Haus gewählt werden sollte: als Mann, der wie kein zweiter gleichzeitig Führungsstärke und Mitgefühl in sich vereine.

In ihrer per Video übertragenen Parteitagsrede sprach die blonde Politikergattin über die Schicksalsschläge im Leben des früheren Vizepräsidenten, der durch einen Autounfall seine erste Frau und eine Tochter sowie durch eine Erkrankung einen Sohn verlor. "Wie bringt man eine gebrochene Familie wieder zusammen? Genauso, wie man eine Nation zusammenbringt: Mit Liebe und Verständnis und kleinen Gesten der Güte, mit Mut, mit unerschütterlichem Glauben." Es gebe diejenigen, die sagten, dass das Land hoffnungslos gespalten sei, sagte die Pädagogin, dass die Differenzen unvereinbar seien. "Aber das ist nicht, was ich in diesen Monaten gesehen habe."

Wie die Familie so die Nation

Die Botschaft ist klar: So wie der 77-jährige Biden persönliche Tragödien überstand, so kann er auch die tief gespaltene und von Krisen erschütterten USA heilen und versöhnen. Ganz im Gegensatz zu Präsident Donald Trump, dem Kritiker insbesondere in der Coronakrise einen schockierenden Mangel an Empathie vorhalten. Sie selbst erwähnte Trump mit keinem Wort, sprach jedoch von der bedrückenden Stille in der aktuell leeren Schulen; und sie sprach von der Hoffnung auf Führerschaft, die die USA jetzt so nötig hätten. "Wir brauchen einfach eine Führung, die unserer Nation würdig ist", so Jill Biden. "Eine ehrliche Führung, die uns wieder zusammenbringt, um uns von dieser Pandemie zu erholen und uns auf das vorzubereiten, was als Nächstes kommt. Führung, um uns neu zu überlegen, was unsere Nation sein wird. Das ist Joe."

Jill Bidens Rede war der Höhepunkt am zweiten Tag des Demokraten-Parteitags - aber beileibe nicht ihr erster große Auftritt. Im März wurde sie mit ihrem geistesgegenwärtigen und beherzten Einsatz gegen zwei Störerinnen bei einem Wahlkampfauftritt ihres Mannes zum Internet-Star. Sie wehrte nacheinander gleich zwei Veganismus-Aktivistinnen ab, die auf die Bühne gestürmt waren.

"Ich bin wahrscheinlich der einzige Präsidentschaftsbewerber, dessen Ehefrau gleichzeitig der Secret Service ist", scherzte Joe Biden später.

Jill Biden: Joes wichtigste Stütze, privat und politisch

Die Bidens bilden schon seit mehr als vier Jahrzehnten ein unzertrennliches Duo. Der damalige Senator und die Englischlehrerin Jill Jacobs heirateten 1977 in einer Kirche in New York. Biden hatte fünf Jahre zuvor bei einem Autounfall seine erste Ehefrau Neilia und die gemeinsame Tochter Naomi verloren. Seine Söhne Beau und Hunter überlebten das Unglück schwer verletzt.

In den folgenden Jahren und Jahrzehnten war Jill Biden ihrem Ehemann eine wichtige Stütze - privat wie politisch. Sie gab ihren Lehrerjob auf, um die Kinder großzuziehen, Bidens Söhne und die gemeinsame Tochter Ashley. 2015 musste das Paar um Bidens an einem Hirntumor verstorbenen ältesten Sohn Beau trauern. Auch diesen Schicksalsschlag meisterte das Paar offensichtlich.

Auch als Second Lady beruflich unabhängig

In Wahlkämpfen steht Jill Biden stets an der Seite ihres Mannes. Eine herzliche Persönlichkeit, energiegeladen, eloquent, stets schick gekleidet mit einer Vorliebe für farbenfrohe Kleider, hohe Lederstiefel und Perlenschmuck.

Als Biden 2008 als Vize-Kandidat an der Seite von Barack Obama das Weiße Haus eroberte, wurde Jill Biden Second Lady der USA. Zugleich bewahrte sie sich ihre berufliche Unabhängigkeit: Selbst als Frau des Vizepräsidenten unterrichtete Biden, die 2007 einen Doktor in Erziehungswissenschaften gemacht hatte, an einem sogenannten Community College, einer Art Zwischenstufe zwischen Schule und Universität.    

Seit Jahren engagiert sie sich im Kampf gegen Brustkrebs. 2012 veröffentlichte sie zudem ein Kinderbuch für die Söhne und Töchter von Soldaten, die in Kriegseinsätze entsandt wurden. 

Gegenpol zu unterkühlter Beziehung der Trumps

Anders als Trump und First Lady Melania, die in der Öffentlichkeit häufig eine unterkühlte Beziehung an den Tag legen, demonstrieren Joe und Jill Biden stets Nähe und neckische Zuneigung. "Ich bin Joe Biden und ich bin Jills Ehemann", stellt sich der Präsidentschaftskandidat gerne vor, ganz der Gentleman alter Schule.    

Nach der Parteitags-Rede seiner Frau drückte er ihr sichtlich bewegt einen Kuss auf den Kopf. "Ihr könnt sehen, warum sie die Liebe meines Lebens und der Fels unserer Familie ist."

Jill Biden kündigte an, sich ganz in den Dienst des Landes stellen zu wollen: Als First Lady werde sie jeden Tag hart arbeiten, "um diese Nation besser zu machen".

dho AFP DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker