HOME

Bürgermeisteramt in Berlin: Künast sägt an Wowereits Thron

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Renate Künast will Medienberichten zufolge im kommenden Jahr Klaus Wowereit (SPD) als Bürgermeisterin von Berlin beerben. Künast werde ihre Kandidatur am 5. November verkünden, berichteten mehrere Tageszeitungen aus der Hauptstadt.

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Renate Künast, tritt offensichtlich bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September 2011 gegen den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) an. Künast wolle ihre Kandidatur nach bisherigen Planungen offiziell am 5. November bei einem Auftritt im Museum für Kommunikation bekannt geben, erfuhren die Zeitungen "taz" und "Berliner Morgenpost" aus Parteikreisen. Zwei Tage später findet ein Grünen-Landesparteitag statt.

Parteisprecher André Stephan wollte den Bericht am Mittwoch nicht direkt bestätigen. Er sagte aber auf dapd-Anfrage, am 5. November sei in dem Museum ein erweiterter Mitgliederabend mit Künast geplant, die bei der Veranstaltung eine Rede halten werde. Die Partei sei bestrebt, "Spekulationen und Gerüchten ein Ende zu bereiten". Der Ort sei bewusst gewählt worden, weil dort derzeit eine Ausstellung zum Thema Gerüchte gezeigt werde.

Laut jüngsten Meinungsumfragen können sich die Grünen gute Chancen ausrechnen, bei der Wahl 2011 stärkste Kraft zu werden und mit Künast die Regierungschefin zu stellen. Die Partei liegt derzeit mit 30 Prozent klar vor der SPD. In Berlin regiert seit Anfang 2002 eine rot-rote Koalition.

Reuters/APN/DPA / DPA / Reuters